Start Business IMEX startete den BuzzHub

IMEX startete den BuzzHub

53

Die IMEX hat die digitale Plattform BuzzHub gestartet. Ziel ist es, zur Kommunikation in der globalen Meeting- und Event-Community beizutragen. Das Konzept der Plattform basiert auf dem PlanetIMEX im Jahr 2020.

Dazu Carina Bauer, CEO der IMEX Group: „Wir sind in diesem Jahr ganz anders vorgegangen als bei der Entwicklung unserer PlanetIMEX Plattform in 2020. Im letzten Jahr war unser Ziel, der globalen Business-Events-Branche etwas zurückzugeben und einen Ausgleich zu schaffen für die zwei IMEX Shows, die wir leider stornieren mussten. In diesem Jahr haben wir uns gezielt die Zeit genommen und in aller Ruhe überlegt, wo wir stehen, was unsere Branche nun braucht und was wir anbieten wollen. Diese Monate nutzten wir für Analyse und Planung, um ein neues virtuelles Erlebnis zu schaffen – sowohl bei den Inhalten als auch bei der technischen Plattform. Wir haben daher auch zuerst eine Kreativagentur – Smyle – ausgewählt, bevor wir mit verschiedenen IT-Anbietern in den Austausch gegangen sind und uns dann für Swapcard entschieden.“

Mit dem IMEX BuzzHub soll die globale Event-Community eine Vielzahl von Optionen bekommen, um zu lernen, Wissen zu teilen und sich zu vernetzen. „Unsere Plattform stellt dabei die persönlichen Begegnungen in den Mittelpunkt“, so Carina Bauer. „Die Interaktionen finden entsprechend auf einer persönlichen, interessensorientierten und nicht einer rein beruflichen Ebene statt.“

Das beginnt bereits beim Registrierungsprozess, bei dem persönliche Präferenzen, Wünsche und Hobbys abgefragt werden. Weitere Aspekte sind die Art und Weise, wie am liebsten gearbeitet wird oder die Herangehensweise an ein Projekt. Damit will der IMEX Veranstalter Aufschluss darüber bekommen, ob es sich eher um einen intro- oder extravertierten Kommunikations- und Lerntypus handelt. Weiterhin wird ermittelt, ob die Teilnehmer ihr eigenes Wissen gern mit anderen teilen wollen wollen und in diesem Zusammenhang beispielsweise auch eine Session selbst hosten wollen.

„In den Formaten greifen wir diese Informationen auf“, so Carina Bauer. „Zum Beispiel gibt es bei sogenannten Activity Days auch die Möglichkeit, sich über Hobbys oder Interessen auszutauschen und zu treffen.“ Ziel dabei soll es sein, Möglichkeiten für Small Talks oder die zufälligen Gespräche auf dem Gang zu schaffen, wie sie bei einer Live-Messe stattfinden und so das Networking befeuern.

Die Nutzung des IMEX BuzzHub ist grundsätzlich kostenlos und soll bis September 2021 möglich sein. Geplant sind unter anderem monatliche „Buzz Days“ mit Fokus auf Networking, fachlicher Weiterbildung und Community-Treffen. Der erste Buzz Day am 12. Mai begann mit einer Begrüßung durch Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, und Carina Bauer. Es folgten mehrere kurze Keynotes und themenbezogene Roundtable-Diskussionen – unter anderem mit Colleen Bisconti, VP Global Conferences & Events bei IBM, Rena McGrath, Senior Executive Producer Strategic Events bei LinkedIn, Hugh Forrest, Chief Programming Officer des Festivals SXSW, und Megan Henshall, Global Events Account Manager bei Google. Den Abschluss des Tages markierte ein Panel, das sich auf die Rolle von Events zur Bildung von Gemeinschaften konzentrierte – moderiert von Julius Solaris, Head of Engagement bei Swapcard.

Ebenfalls vorgesehen sind monatliche Fokusthemen mit Titeln wie Collaboration + Community, Nature+, Innovation, Circular Economy und Better Tech Experience. Die Roundtable-Formate werden jeweils von einem IMEX Mitarbeiter begleitet, so dass eine persönliche Verbindung zur IMEX Group immer gewährleistet ist.

„Der IMEX BuzzHub wurde entwickelt, um für unsere Aussteller und Besucher einen greifbaren Nutzen zu bieten und sie letztendlich für den Besuch auf der IMEX America vorzubereiten“, erklärt Carina Bauer. „Mein Team hat in Zusammenarbeit mit Smyle und Swapcard hart gearbeitet, um eine Sammlung von spannenden Möglichkeiten und Aktivierungen für den gesamten Business-Event-Sektor zu schaffen. Dazu gehören auch viel Zeit und Raum für Networking.“

Wichtig ist ihr dabei die Feststellung, dass der IMEX BuzzHub nicht in Form eines Events oder einer virtuellen Konferenz konzipiert wurde, sondern als Plattform Raum und Zeit bietet, um sich quasi organisch mit den Teilnehmern und ihren Wünschen zu entwickeln. Das sind anspruchsvolle Ziele, an denen sich der IMEX BuzzHub messen lassen muss.

Mehr lesen zum PlanetIMEX