Start Business gamescom 2021 findet doch rein digital statt

gamescom 2021 findet doch rein digital statt

115

Nach intensiver Beratung und in Abstimmung mit den beteiligten Branchen hat die Koelnmesse gemeinsam mit dem game Verband entschieden, die gamescom (25. bis 27. August 2021) erneut rein digital umzusetzen. „Die Pandemiesituation ist weiterhin schwer vorhersehbar“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Mit unserer Entscheidung tragen wir dem starken Bedürfnis nach Planungssicherheit unserer Kunden und Partner Rechnung. Weiterhin prüfen wir jede Veranstaltung einzeln und kämpfen für einen baldigen Messe-Re-Start auf unserem Gelände in Köln. Die fortschreitenden Impfungen geben Hoffnung für den Messeherbst.“

Planungen einer hybriden Variante der Messe waren noch im März angekündigt worden. „Gemeinsam mit dem game-Verband haben wir alles gegeben, den Fans und der Branche eine hybride gamescom 2021 zu ermöglichen“, erklärt Chief Operating Officer Oliver Frese. „Doch auch wenn das hybride Konzept bei den Partnern sehr gut ankam, mussten wir doch anerkennen, dass die gamescom auf Grund der benötigten Planungssicherheit für viele Unternehmen der Branche noch zu früh kommt. Glasklar ist: Alle Beteiligten benötigen jetzt Planungssicherheit. Deshalb setzen wir auch in diesem Jahr auf eine erneut rein digitale gamescom und werden nun mit ausreichendem Vorlauf der Gaming-Community Ende August 2021 ein noch stärkeres Online-Event bieten können.“

Die digitale gamescom konnte 2020 über 100 Millionen Video-Views über alle Formate und Kanäle, über 50 Millionen Unique User aus 180 Ländern sowie 370 Partner aus 44 Ländern verzeichnen. Um in diesem Jahr daran anzuschließen, soll das Digital-Angebot nun verbessert und erweitert werden.

Info: www.gamescom.de