Start Business Messe Düsseldorf kündigt Präsenzveranstaltungen in Russland an

Messe Düsseldorf kündigt Präsenzveranstaltungen in Russland an

Die Messe Düsseldorf Moskau organisiert im Zeitraum von April bis September 2021 an insgesamt drei Veranstaltungsorten in Russland und den GUS-Staaten Interplastica Meeting Points als Plattform für die Wiederaufnahme des Messegeschäftes und Möglichkeit der persönlichen Begegnungen von Ausstellern und Besuchern. Die interplastica Meeting Points dienen als Ergänzung des Angebots der größten Industriemessen in Russland und in der GUS, interplastica – Plastics & Rubber sowie upakovka – Processing & Packaging. Zu dem regulären Messetermin der beiden Veranstaltungen Ende Januar dieses Jahres hatten das Infektionsgeschehen und die entsprechenden Maßnahmen der russischen Regierung eine Präsenzveranstaltung noch nicht zugelassen.

Die kommende reguläre Ausgabe der interplastica – Plastics & Rubber und upakovka – Processing & Packaging, ist für den 25. bis 28. Januar 2022 in Moskau terminiert.

Doch bereits diesen April steht mit der Neftegaz – Equipment and Technology for the Oil and Gas Industry die erste reguläre Präsenzmesse der Messe Düsseldorf Moskau in Corona-Zeiten auf dem Kalender. Sie war auf den jetzigen Termin vom 26.- 29. April 2021 verschoben worden. Für die Teilnahme in Moskau haben sich mehr als 500 Aussteller registriert.

Info: www.interplastica.de , www.upakovka-tradefair.com , www.neftegaz-online.com