Start Business Corona-Schnelltest vor Veranstaltungen erwünscht

Corona-Schnelltest vor Veranstaltungen erwünscht

Schnelltests vor Beginn einer Veranstaltung ist für die Mehrzahl der Besucher eine Lösung und damit ein Mittel für eine Rückkehr des persönlichen Austauschs. Das ergab eine Blitzumfrage der Event- und Digitalagentur Beeftea group unter Eventveranstaltern und Besuchern.

Demnach würden rund 40 Prozent der befragten Veranstaltungsteilnehmer Schnelltests akzeptieren. Den Zugang zu Veranstaltungen nur Geimpften zu ermöglichen, ist für Eventmanager keine Lösung. Nur 26 Prozent der Veranstaltungsmacher könnten sich dies vorstellen.

Dazu Beeftea Geschäftsführer Andreas Grunszky: „Schnelltests in Verbindung mit einem qualifizierten Hygienekonzept sind der Ausweg aus der Krise für die Kultur- und Event-Branche. Der Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, ab März kostenlose Schnelltest für alle Haushalte anzubieten, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt gilt es, auch für die Wirtschaft umsetzbare Alternativen anzubieten.“

Es sei nicht länger hinnehmbar, dass praktisch der gesamte Veranstaltungssektor in Deutschland seit vielen Monaten brachliege, wenn sich gleichzeitig ein praktikabler Ausweg abzeichne. Schnelltests seien im Gegensatz zu Impfungen flächendeckend kurzfristig verfügbar, so Grunszky weiter. „Die Möglichkeit, an einem Seminar, Kongress oder einer Tagung online teilzunehmen, besteht ja weiterhin. Aber wenn eine hinreichend große Zahl an Menschen bereit ist, als negativ auf das Covid-19-Virus Getestete auf Veranstaltungen vor Ort teilzunehmen, dann sollten wir dieses Mittel zur Rückkehr in ein normales Leben unbedingt nutzen. Und dieser Wunsch besteht erfreulicherweise in großem Umfang.“