Start Business Reed Exhibitions Österreich mit neuen Maßnahmen für 2021

Reed Exhibitions Österreich mit neuen Maßnahmen für 2021

Reed Exhibitions Österreich kündigt Änderungen und Maßnahmen für die kommende Messesaison 2021 an. Dabei werden Face-to-Face-Kommunikation und virtuelle Lösungen miteinander verknüpft: Messen wie die „Ferien-Messe Wien“ oder die „Hohe Jagd & Fischerei“ sollen in hybrider Form stattfinden.

„Als führender privater Messeveranstalter im deutschsprachigen Raum werden wir unseren Kunden, Partnern und allen Besuchern vielseitige Plattformen und Angebote für ihre Interessen bieten – real, digital und hybrid“, so Benedikt Binder-Krieglstein, CEO Reed Exhibitions Österreich und Deutschland. Reed Exhibitions Österreich begrüße die unterstützenden Maßnahmen der Regierung für die Veranstaltungsbranche. Es zeige sich zugleich aber gerade im Messe- und Kongressbereich eine große Unsicherheit bei Kunden und Partnern. Diese wirke sich unmittelbar auf die Planung für das erste Halbjahr 2021 aus. „Wir möchten hier dem Wunsch vieler Aussteller nachkommen und aufgrund der instabilen Rahmenbedingungen alternative Termine und Messeformate anbieten“, so Benedikt Binder-Krieglstein, CEO Reed Exhibitions Österreich und Deutschland.

Die „Ferien-Messe Wien“ soll in einer Kombination aus realen und digitalen Elementen als Sonderedition im Mai 2021 stattfinden. Kürzer und kostengünstiger bietet das Format Ausstellern wie Besuchern eine zeitgemäße und vielseitige Plattform, bei der je nach den zum Termin gegebenen Rahmenbedingungen reale, hybride oder digitale Programmpunkte angeboten werden.

Die „Power-Days“, Österreichs einzige Fachmesse für die Elektrobranche, wird in Abstimmung mit dem Fachbeirat der Veranstaltung turnusgemäß auf März 2023 verschoben. Die Branche muss aber nicht drei Jahre auf das beliebte Messeformat warten. Mit einem neuen Konzept wird der „Power-Circle“ als Sonderformat und hybride Branchenplattform von 20. bis 21. April 2022 im Messezentrum Salzburg umgesetzt.

Die „Hohe Jagd und Fischereimesse“ wird von Februar auf Juni 2021 verschoben und modular mit virtuellen und realen Elementen gestaltet. Klares Ziel ist, im Hinblick auf Effizienz, Sicherheit und kaufmännische Umsicht die beliebte Messe in der ersten Jahreshälfte vielseitig und dynamisch anzubieten.

Unabhängig von diesen Terminänderungen sind Veranstaltungen wie die „Bauen & Wohnen Salzburg“, die „Wohnen & Interieur Wien“ sowie die „Wiener Immobilien Messe“ ab Januar 2021 regulär vorgesehen.

Info: www.reedexpo.at

Benedikt Binder-Krieglstein (Foto: Reed Exhibitions Österreich)