Start Business Report „Digital 2020“ veröffentlicht

Report „Digital 2020“ veröffentlicht

Goßes Wachstum verzeichnen in jüngster Zeit besonders Instagram und LinkedIn. Allein in den vergangenen drei Monaten hat Instagram weltweit 111 Millionen neue Nutzer hinzugewonnen, die mit Werbung erreichbar sind. Das sind zwischen März und Juni 2020 mehr als eine Million neue User pro Tag. Unternehmen und Marken können jetzt 1,08 Milliarden Menschen mit Werbung auf Instagram erreichen. Mit mehr als 25 Millionen Neuanmeldungen bei LinkedIn in den Monaten März bis Juni verzeichnet die Karriere-Plattform inzwischen insgesamt 700 Millione registrierte Benutzer. Das Wachstum entspricht fast vier Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Immer mehr Menschen wenden sich auf der Suche nach Produkten oder Dienstleistungen, die sie kaufen wollen, den Social Media-Plattformen zu. Zwar informieren sich Internetnutzer nach wie vor häufiger in Suchmaschinen über Marken und Produkte, aber die sozialen Netzwerke rangieren dicht dahinter. Beim jungen Publikum haben die Sozialen Netzwerke die Suchmaschinen bereits überholt: Mehr als die Hälfte der Internetnutzerinnen zwischen 16 und 24 Jahren suchen Produkte und Dienstleistungen über soziale Netzwerke. Im Vergleich dazu geben 46 Prozent an, dass sie Suchmaschinen nutzen.

Roberto Collazos Garcia, Geschäftsführer von We Are Social in Deutschland: „Dass die Kommunikation durch Social Media sich verändert hat, wussten wir schon vor Covid-19. Die vergangenen Monate jedoch haben gezeigt, wie wichtig Social Media für uns als Gesellschaft geworden ist. Nicht nur für die Kommunikation mit unseren Familien, Freunden oder Kollegen, nein auch um uns unterhalten zu lassen oder uns zu informieren. Diese Pandemie hat zusätzlich gezeigt, dass Haltung und Authentizität enorm an Bedeutung gewonnen haben, für Marken aber auch für das Influencer-Business.“

„Wie erwartet, bestätigen die Daten, dass wir seit Beginn des weltweiten Covid-19-Lockdowns enorme Veränderungen in unserem sozialen und digitalen Verhalten erlebt haben. Die Nutzung von sozialen Medien und Messengern ist sprunghaft angestiegen, und selbst die digitale Werbung wurde gezwungenermaßen anpassungsfähiger und agiler“, analysiert Tom Keiser, CEO von Hootsuite. „Die Herausforderung für Unternehmen – von der Wirtschaft über Non-Profit-Organisationen bis hin zu Regierungsbehörden und Organisationen des Gesundheitswesens – besteht heute darin, all diese schnellen Veränderungen bewältigen zu können. Organisationen brauchen einen ganzheitlichen Ansatz für das Management ihrer sozialen und digitalen Kommunikation, um einerseits in Verbindung zu bleiben und andererseits gleichzeitig die sich verändernden sozialen Gespräche zu verfolgen. So stellen sie sicher, dass sie zielgerichtet mit ihrem Publikum in Kontakt treten können.“

Info: wearesocial.de