Start Business MCH Group aktualisiert Prognose für 2018

MCH Group aktualisiert Prognose für 2018

Die MCH Group aktualisiert ihre Hochschätzung des Geschäftsergebnisses 2018: Sie erwartet ein negatives Ergebnis vor Sondermaßnahmen von mindestens 14 Millionen Franken. Die hauptsächlichen Gründe für die Verschlechterung des erwarteten Ergebnisses im Vergleich zur Prognose von Anfangs September 2018 liegen bei Rückgängen bei den Publikumsmessen Züspa und Comptoir Suisse sowie beim nochmals unter den Erwartungen liegenden Abschluss der Grand Basel.

Im Rahmen des eingeleiteten Restrukturierungs- und Transformationsprozesses rechnet die MCH Group im Geschäftsjahr 2018 mit Rückstellungen für Restrukturierungskosten im Bereich von 30 bis 40 Millionen Franken. Diese sind hauptsächlich für strukturelle Maßnahmen und organisatorische Optimierungen vorgesehen.

Wie Anfang September angekündigt, muss die MCH Group zudem weitere Sonderabschreibungen für die Wertberichtigung der Messehallen in Basel in dreistelliger Millionenhöhe vornehmen.

Das negative Jahresergebnis vor Sondermaßnahmen sei laut einer Mitteilung des Unternehmens in erster Linie auf die Rückgänge der Baselworld, die Lancierung der Grand Basel sowie weitere rückläufige Tendenzen im nationalen Messe- und Eventgeschäft – namentlich bei den allgemeinen Publikumsmessen – zurückzuführen. Demgegenüber seien unter anderem die Swissbau, die Art Basel und die Masterpiece London sehr erfolgreich gewesen und konnten ihre Position weiter stärken. Auch im Bereich „Live Marketing Solutions“ verzeichnet die MCH Group 2018 eine positive Entwicklung.

 

Info: www.mch-group.com

 

MCH Group aktualisiert Prognose für 2018 (Foto: MCH Group)