Start Business passepartout bilanziert das auslaufende Geschäftsjahr

passepartout bilanziert das auslaufende Geschäftsjahr

Für die Eventagentur passepartout geht ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zu Ende. Insgesamt 72 Events und Incentives wurden an 250 Veranstaltungstagen realisiert. Außerdem freue sich das Team um Geschäftsführer Thorsten Kalmutzke über eine überdurchschnittlich hohe Gewinnquote von fast 75 Prozent bei Pitches, teilt die Agentur mit.

Dabei geht in diesem Jahr auch eine Phase der Umstrukturierung zu Ende. Bereits in 2017 hatte man bei passepartout einen Prozess angestoßen, dessen Ende das Unternehmen zukunftsfest aufgestellt sein sollte. Die grundsätzliche Optimierung von Prozessen sowie die Umverteilung von Aufgaben und Personal werden demnach bis zum Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein.

Dazu gehörte auch eine Neuorganisation der Führungsebene und die Erweiterung und Stärkung der Bereiche Konzeption und Marketing. Zwar bedingte die vorgenommene Aufstockung des Teams am Standort in Meerbusch auf 20 Mitarbeiter eine Kostensteigerung – durch neue Großkunden konnte der Umsatz allerdings trotzdem erhöht und das Betriebsergebnis insgesamt verbessert werden.

Bereits mit Beginn des kommenden Jahres wird der Bereich New Business mit der Einstellung neuer Mitarbeiter weiter expandieren. Ebenso steht der Ausbau der hausinternen Schulungsreihe zur Personalentwicklung – der  Passepartout-Akademie – ganz oben auf der Agenda der Agentur. Im Segmenet Events rückt die Ausrichtung von Jubiläen in den Mittelpunkt.

Neben zwei großen zu betreuenden Jubiläumsveranstaltungen für Neukunden steht auch bei passepartout ein besonders Datum zum Feiern an; 20 Jahre Geschäftstätigkeit werden in 2019 zelebriert.

Info: www.passepartout-gmbh.de

Thorsten Kalmutzke (Foto: passepartout)