Start Work kolaxie, fritzology, fritz-kola und der Festivalsommer

kolaxie, fritzology, fritz-kola und der Festivalsommer

490

Die Festivalsaison 2022 startet und fritz-kola will dabei sein. Dafür hat die Brause ein Festivalmodul mit der Bezeichnung „kolaxie“ vorgestellt, dass in diesem Jahr auf fünf Festivals in Deutschland aufgebaut wird. Premiere feiert die kolaxie vom 3. bis 5. Juni bei „Rock im Park“ in Nürnberg. Weitere Stationen sind dann Full Force, die beiden splash! Festivals Red und Blue und zum Schluss Deichbrand vom 21. bis 24. Juli 2022.

Das unübersehbare Festivalmodul besteht aus neun Überseecontainern und bietet eine riesige Fläche für gemeinsame Erlebnisse. Mit einer Höhe von rund zwölf Metern verfügt die schwarze Konstruktion über zwei Dachterrassen sowie ein „Separee“. Karaoke, Spiele von Arcade-Games bis Riesen-Jenga, eine Fotobox, ein Dancefloor, Raum für Workshops, Lesungen und mehr rücken den Spaßfaktor in den Mittelpunkt.

Im Erdgeschoss stehen an der fritzology-Bar eiskalte Erfrischungen von fritz-kola bereit. In der Raumstation sollen dann alle Sinne hochfahren. Ein feiner Nebel versprüht Kola-Fluid – es duftet nach fritz-kola. Eingehüllt in galaktische Sounds nehmen die Gäste via Lichtshow an einem simulierten Raketenstart teil. Im klimatisierten Separée im 1. OG bietet das Festivalmodul Raum für Bands und Kunst. Eine runde Dachterrasse steht für Konzerte, Lesungen, Workshops und Mini-Raves bereit. Eine Etage höher befindet sich eine weitere Terrasse – zum Beispiel für DJ-Sets.

Anzeige: SWOOFLE – Mietmöbel für Messen und Events

Projektverantwortlich ist Silke Grell, Marketing-Direktorin bei fritz-kola. Für die Umsetzung der kolaxie zeichnet sich Rike Kuberg, Leitung Events & Experiential Marketing, verantwortlich.