Start Work Atelier Brückner gestaltet Museum of the Future in Dubai

Atelier Brückner gestaltet Museum of the Future in Dubai

623

Das Museum of the Future an der Sheikh Zayed Road zählt zu den neuen Attraktionen Dubais und auf der weltweiten Museumslandkarte. Gestaltet ist das Museum of the Future als ein silbern schimmernder, liegender Ring, dessen Außenhaut von umlaufender Kalligrafie geprägt ist.

Atelier Brückner hat die Ausstellung „Journey of the Pioneers“ über drei Etagen und 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche hinweg als immersives Erlebnis gestaltet: Jede Etage ist gleich einem filmischen Setting mit starken Raumbildern angelegt und fokussiert eine Vision der Zukunft: Leben im Weltraum, Bioengineering und Regeneration geschädigter Ökosysteme sowie individuelles Wohlbefinden. Ergänzend dazu ist auf einer Fläche von 1200 Quadratmetern die Ausstellung „Future Heroes“ konzipiert, die sich mit einem spielerisch-intuitiven Zugang an Kinder bis zwölf Jahre richtet.

Die Ausstellung „Journey of the Pioneers“ im Museum of the Future ist als Gesamterlebnis konzipiert und gestaltet. Ihre choreographierte Raumfolgen, Klang und Duft lassen den Besucher in eine futuristische Welt eintauchen, bei der die Mitgestaltung jedes Einzelnen gefragt ist. Die Lichtführung und die Materialwahl tragen entscheidend zum sinnlichen Erlebnis bei. Die Wände der Raumstation entstammen beispielsweise einem 3D-Drucker und scheinen aus extra-terrestrischem Material zusammengesetzt; die Wände des Heal Institute sind aus nachhaltigem Karuun, gewonnen aus der Rattanpalme; das Material Lehm ist raumbildend eingesetzt im Ausstellungsbereich Alwaha Jedes Details ist präzise formuliert und hat seine Bedeutung für den Gesamteindruck und die Aussage.

Museum of the Future (Foto: Giovanni Emilio Galanello)

Atelier Brückner war als gestaltender Generalplaner verantwortlich für Konzeption, Design und Umsetzung der Ausstellung, in die aktuelle Forschungen und wissenschaftliche Ergebnisse eingeflossen sind. Über 20 Planungspartner und Berater waren beteiligt. Das vor 25 Jahren, 1997 gegründete Atelier mit Sitz in Stuttgart und Seoul wird von Shirin Brückner, Prof. Eberhard Schlag, Britta Nagel und René Walkenhorst geleitet. 120 Mitarbeiter tragen zur Entwicklung narrativer Räume für Museen, Marken- und Besucherzentren bei. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von Inhalten als nachhaltiges Erlebnis.