Start Venues UFI legt aktualisierte World Map of Exhibition Venues vor

UFI legt aktualisierte World Map of Exhibition Venues vor

1237

Um der Messe-Branche genaue Zahlen zu Ausstellungsflächen zu liefern, hat der Weltmesseverband UFI nun seinen aktualisierten Bericht zu der „World Map of Exhibition Venues“ vorgelegt. Der Bericht listet die größten Veranstaltungsorte für alle 21 Märkte auf, deren Gesamtkapazität mehr als 300.000 Quadratmeter Brutto-Innenausstellungsfläche misst. Diese neue Ausgabe wurde von der UFI erstmals in Zusammenarbeit von der jwc GmbH erstellt.

Kai Hattendorf, CEO und Geschäftsführer der UFI: „Die aktualisierte Weltkarte zeigt den umfassendsten und vollständigsten quantitativen Datensatz unserer Branche. Es ist bemerkenswert zu sehen, dass die weltweiten Investitionen in Modernisierungen und Erweiterungen der Ausstellungsfläche während der gesamten Pandemie fortgesetzt wurden, ein echter Beweis für die Leistungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit des Kerngeschäftsmodells unserer Branche.“

Jochen Witt, Präsident und CEO der jwc GmbH, fügt hinzu: „Wir freuen uns über die Chance, mit UFI an der neuesten Ausgabe der World Map of Venues zusammenzuarbeiten. Durch die Zusammenführung der Datenbanken von UFI und jwc können wir höchste Datenqualität für alle Stakeholder unserer Branche gewährleisten. Die bestehende Weltkarte der Veranstaltungsorte ist das Ergebnis einer gründlichen Neubewertung der meisten Märkte und bietet eine genaue Darstellung der Veranstaltungskapazitäten weltweit.“ Die weltweite Zählung erfasst alle Venues mit mindestens 5.000 m² Brutto-Innenausstellungsfläche .

(Grafiken: UFI)Regional gesehen beherbergt Europa mit 37,2 Prozent immer noch den größten Anteil der weltweiten Kapazitäten. Mit 36,6 Prozent hat der asiatisch-pazifische Raum fast aufgeholt, da in der gesamten Region neue Flächen hinzukommen. Nordamerika liegt mit 17,9 Prozent auf Platz 3.

Auf Länder-/Marktebene verfügt China mittlerweile über 29,3 Prozent der weltweiten Messeflächen. Die USA verfügen derzeit über 14,9 Prozent, während das drittplatzierte Deutschland über 7,5 Prozent verfügt. Zusammen mit Italien und Frankreich machen diese fünf Märkte 62 Prozent der weltweiten Indoor-Ausstellungsfläche aus.

Bezogen auf die Größe nimmt die Zahl der „Mega Venues“ weiter zu. Dabei handelt es sich um Veranstaltungsorte mit mehr als 100.000 qm Ausstellungsfläche. Die Weltkarte verzeichnet mittlerweile 81 solcher Veranstaltungsorte auf der ganzen Welt, was sechs Prozent des Gesamtmarktes ausmacht. 40 dieser Locations gibt es in ganz Europa und 35 gibt es im asiatisch-pazifischen Raum.

Mehr als ein Drittel (35 Prozent) aller Venues gehören zum mittelgroßen Segment und bieten zwischen 20.000 und 100.000 m², während 59 Prozent über eine Innenkapazität zwischen 5.000 und 20.000 m² verfügen. Die durchschnittliche Größe der Flächen im asiatisch-pazifischen Raum ist größer als in jeder anderen Region, was auf die zahlreichen Infrastrukturprojekte in der Region, insbesondere in China, zurückzuführen ist.

Die UFI-Weltkarte der Ausstellungsorte 2023 deckt die folgenden Märkte ab: Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Polen, Russland, Südkorea, Spanien, Schweiz, Niederlande, Türkei , Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich und die USA. Der vollständige Bericht „World Map of Exhibition Venues“ ist kostenlos auf der UFI-Website verfügbar.