Start Venues Lübeck und Travemünde im GCB Virtual Venue

Lübeck und Travemünde im GCB Virtual Venue

83

Mit der virtuellen Messehalle „Virtual Venue“ hat das German Convention Bureau (GCB) nach Absage der diesjährigen IMEX in Frankfurt einen alternativen Veranstaltungsort zur Vermarktung des Tagungs- und Kongressstandortes Deutschland geschaffen. Hier können Anbieter der MICE-Branche ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren – vom virtuellen Messestand über eine eigene Messehalle bis hin zu gebrandeten Meeting- oder Konferenzräumen. Auch Lübeck und Travemünde Marketing ergreift die Chance, Lübeck und Travemünde als erste Destination deutschlandweit im Rahmen des „Virtual Market Place“ als Tagungs- und Kongressstandort vorzustellen und Kontakte zu Veranstaltungsplanern aus dem In- und Ausland zu knüpfen.

In einer eigenen 360°-Messehalle wirbt die LTM gemeinsam mit sieben Mitgliedern der Kongressinitiative lübecKongress in der Virtual Venue für Lübeck und Travemünde. Als Aussteller mit eigenem Messestand und persönlichem Avatar sind die media docks, das Event- & Congress Carrée, die Musik- und Kongresshalle Lübeck, das Europäische Hansemuseum, die Kulturwerft Gollan, die Atlantic Hotels Lübeck und Travemünde und das SlowDown Tagungscenter dabei.

Eingebettet ist der Messeauftritt in die offizielle Tagungswebsite luebeckongress.de. Über verlinkte Klickpunkte an den einzelnen Messeständen sind Webseiten, Videos, 360°-Rundgänge und PDF-Materialien der Aussteller abrufbar. Für Kundengespräche steht ein virtueller Meetingraum zur Verfügung.