Start Services IML für Teilnehmeraktivierung bei Global Sales Conference zuständig

IML für Teilnehmeraktivierung bei Global Sales Conference zuständig

Für die diesjährige Sales Conference hat sich AVL, weltgrößtes Unternehmen für die Entwicklung von Antriebssystemen mit Verbrennungsmotoren sowie Mess- und Testsysteme aus Graz, der Unterstützung durch IML versichert. Gewünscht für die Veranstaltung waren interaktive Elemente, um Botschaften und Inhalte bei den Teilnehmern nachhaltig zu verankern. Die dreitägige Veranstaltung mit rund 400 Gästen aus aller Welt fand in der Helmut-List-Halle in Graz statt.

Teilnehmer der AVL Sales Conference 2014 waren Partner und Händler, für die das Unternehmen neue Leistungen und Produkte präsentierte. Weitere Bestandteile des Events bildeten ein Motivationstraining sowie die Vorstellung der Cultural Foundation, die von Kathryn und Helmut List, dem CEO von AVL, 2007 als Kulturstiftung gegründet wurde.

Jeden Veranstaltungstag hatte AVL thematisch strukturiert. Ging es am ersten Tag um „Directions & Trends“, so standen an den Folgetagen „Feedback & Inspiration“ sowie „Insight & Motivation“ im Fokus. Zur Unterstützung der Präsentationen und nachhaltigen Verankerung der Lerneffekte entwickelte IML interaktive Programmbestandteile und übernahm auch deren Umsetzung. Dazu zählten Abstimmungen und Textinhalte sowie die Installation einer Redaktion. Personalisierte Fragen und Antworten waren sowohl aus dem Plenum als auch per Livestream von außerhalb möglich. Die Darstellung erfolgte auf einer Twitterwall.

Dazu Niklas Rebhan von IML Deutschland: „Für das Projekt haben wir 425 Exemplare von unserem Connector eingesetzt, um den Dialog der Veranstaltungsteilnehmer untereinander und mit den anderen Gästen zu unterstützen. Der Connector stellte für dieses Projekt das optimale Gerät dar, weil wir damit nicht nur die Umfragen und interaktiven Elemente realisieren konnten, sondern auch die integrierten Mikrofone für Wortbeiträge aus dem Plenum zum Einsatz kamen.“

Info: www.lumiinsight.com

 „Connector“ von IML (Foto: IML Interactive GmbH)