Start Services Hapag-Lloyd setzt auf LED-Walls von Delta Display Systems

Hapag-Lloyd setzt auf LED-Walls von Delta Display Systems

669

Das Hauptquartier der Hapag-Lloyd AG, das Ballinhaus, gehört zu einer der Sehenswürdigkeiten von Hamburg. Die Reederei, die eine der größten Containerschiffsflotten weltweit unterhält, hat nun ihren Haupttagungsraum im Ballinhaus modernisiert und mit einer neuen LED-Wall von Delta Display Systems ausgestattet.

Die Wurzeln der Hapag-Lloyd AG reichen weit in das 19. Jahrhundert zurück, als die ersten Schiffe der Gründungsgesellschaften – die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hapag) und Norddeutscher Lloyd – in See stachen und Fracht sowie Passagiere nach New York transportierten. 176 Jahre später ist Hapag-Lloyd eine globale Linienreederei mit 258 modernen Containerschiffen, 1,9 Millionen TEU Transportvolumen, rund 14.000 Mitarbeitern in 400 Büros in 135 Ländern. Eines der Ziele von Hapag-Lloyd ist es, „die Welt über die Meere hinweg zu verbinden“. Dies geht auch über den Schiffsverkehr hinaus, denn um Unternehmen, Märkte sowie Volkswirtschaften zu verbinden, sind auch modernste Kommunikationsmittel und -technologien gefragt.

110 Zoll große HD COB LED-Wall im Main Boardroom
110 Zoll große HD COB LED-Wall im Main Boardroom

Die bisherige Cube-Videowand passte somit nicht mehr zu den aktuellen Ansprüchen und Anforderungen des Unternehmens: Eine moderne LED-Wall sollte essenziell für die Neuausstattung des Main Boardrooms sein. Die Wahl fiel auf eine 110 Zoll große HD COB LED-Wall von Delta Display Systems mit einem Pixelabstand von 1,2 mm. Sie bietet dank der geringen Pixelabstände ein nahtloses Bild, wobei die entspiegelte Oberfläche und der weite Betrachtungswinkel für ein angenehmes Seherlebnis sorgen sollen. Die neue LED-Wall unterstützt dabei auch Multiscreen-Konferenzanwendungen .

LED-Wall in der Lobby
LED-Wall in der Lobby

Neben dem Main Boardroom wurde auch die Lobby des Ballinhauses mit einer LED-Wall ausgestattet. Die hier installierte 165” FullHD LED COB Videowall von Delta Display Systems begrüßt Besucher mit großzügigen Visualisierungen in naturgetreuen Farben oder mit tagesaktuellen Informationen.

Ein wichtiger Bestandteil jeder LED-Wall-Lösung ist die Wandbefestigung. In diesem Fall wurde der Rahmen von EHM Visualsystems entworfen, hergestellt und installiert. Dieser basiert auf dem Cantilever-System. Dieses System ermöglicht den Zugriff auf die Rückseite der LED-Wall für Feinjustierungen, ohne dass dafür die COB-Platinen entfernt werden müssen. Die Delta COB LED-Wall lässt sich jedoch vollständig von vorne warten. Die magnetischen LED-Module werden auf den Rahmen montiert, ohne dass Spezialwerkzeuge erforderlich sind. Eine Kalibrierung vor Ort ist nicht erforderlich, da alle Panels im Werk kalibriert werden.

Für die Auswahl der LED-Wall zeichnete die DataVision Deutschland GmbH verantwortlich. Die Installation wurde von Visual Technology Limited aus UK durchgeführt, die für Projekte auch in Deutschland bekannt sind. „Wir freuen uns sehr, dass die Wahl auf eine LED-Wall von Delta Display Systems fiel. Damit ist der Boardroom nicht nur State-of-the-Art ausgestattet, sondern auch nachhaltig, um auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein“, so Holger Graeff, General Manager Vivitek & Delta Display Solutions EMEA, DSBU.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren