Start Services Dicentis-Konferenzsystem für IPC-Generalversammlung in Bahrain

Dicentis-Konferenzsystem für IPC-Generalversammlung in Bahrain

641

Die Organisatoren der letzten Generalversammlung des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) in Manama/Bahrain entschieden sich für ein Dicentis Konferenzsystem von Bosch Building Technologies. Fünf neue Nationen kamen zur IPC-Familie dazu, wodurch sich die Mitgliederzahl auf 208 Länder erhöhte. Zwei internationale Verbände wurden als Leitungsgremien für Parasportarten zugelassen.

An der Veranstaltung nahmen mehr als 350 Vertreter verschiedener Nationaler Paralympischer Komitees, internationaler Verbände sowie regionaler und internationaler Organisationen des Behindertensports teil. Für eine reibungslose Kommunikation sorgte ein Dicentis-System, das 201 Delegiertengeräte beinhaltete, darunter acht Multimedia-Einheiten, sieben Diskussionseinheiten mit Abstimmungsfunktion sowie 186 Diskussionseinheiten mit Touchscreen. Die Konferenzlösung für die Veranstaltung stellte der lokale Bosch-Partner Mohammed Fakhroo & Brothers W.L.L. bereit.

Die Dicentis-Diskussionseinheit mit Abstimmungsfunktion wurde speziell für die Hauptversammlung ausgewählt, damit sie auch für Teilnehmer mit einer Sehbehinderung nutzbar ist. Das optional erhältliche Orientierungsblatt verfügt über deutlich erkennbare Braille-Symbolfelder, welche die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Abstimmungstasten erleichtern. Darüber hinaus unterstützt eine akustische Rückmeldung die Stimmabgabe – wenn ein Teilnehmer seine Stimme abgibt, ertönt ein Signalton in dessen Kopfhörer zur Bestätigung.

„Das Dicentis Konferenzsystem hat sich bei dieser Veranstaltung als sehr hilfreich erwiesen, da es Möglichkeiten bietet, Menschen mit Beeinträchtigungen einzubeziehen“, bemerkte Vipin Ravindran, Verkaufsleiter von Mohammed Fakhroo & Brothers W.L.L. „Nicht nur Delegierte mit Hörbehinderung profitieren von der Nutzung des Dicentis Konferenzsystems, sondern auch Personen mit Sehbehinderung, was vom Komitee gut aufgenommen wurde.“

Als weitere Erleichterung der Kommunikation während der Veranstaltung sorgten Dolmetscherkabinen dafür, dass die Delegierten zwischen sechs Sprachen wählen konnten, um die Verhandlungen klar verfolgen zu können.

Dicentis-Konferenzsystem (Foto: Bosch)

Im Vorfeld der Generalversammlung veranstaltete das IPC in der bahrainischen Hauptstadt auch eine zweitägige Vorstandssitzung. Für diese Tagungen wurde ein digitales Diskussionssystem CCS 1000 D mit digitaler Audioverarbeitung und hochwertiger Mikrofon- und Lautsprecherleistung eingesetzt, das eine exzellente Sprachverständlichkeit sicherstellte.

Die Veranstaltung erforderte ein hohes Maß an individueller Planung bei der Erstellung der Tagesordnung und der synoptischen Darstellung der Abstimmungsergebnisse. Dies wurde mit der entsprechenden Software des Bosch IPP-Partners MVI AudioVisual Global B.V. realisiert.

„Es gab zahlreiche individuelle Kundenanforderungen. Darunter ein Touch-Display für den Präsidenten des IPC zum Aktivieren und Deaktivieren der Mikrofone, ein Abstimmungsraster mit den Namen der einzelnen Länder/Organisationen und deren Auswahl, ein separates Display für den Präsidenten zur Anzeige der Warteschlange und der aktiven Redner und eine Ergebnisanzeige für die Wahlprüfer, die nach der Kontrolle an den Präsidenten zur Anzeige auf dem Hauptbildschirm weitergegeben wurde“, erinnert sich Varun Raj Khanna, Technical Manager bei Mohammed Fakhroo & Brothers W. L.L. „Dank der fortschrittlichen Funktionen des Dicentis-Systems und seiner API-Anpassung mit der Easy Conf-Software von MVI AudioVisual konnten wir für die diesjährige Generalversammlung das geforderte Konferenzerlebnis bieten.“

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren