Start Services TLD inszenierte Mercedes-Benz IAA-Auftritt

TLD inszenierte Mercedes-Benz IAA-Auftritt

1102

Ein Besuchermagnet des diesjährigen IAA Open Space war die Inszenierung des Highlight-Fahrzeuges im Mercedes-Benz Open Space Kubus auf dem Apothekenhof in München. Das Fahrzeug stand dort inmitten eines temporären Kubus auf und vor einer LED-Wand. Über dem Auto schwebten runde Spiegel an kinetischen Winden. In einer Gesamtinszenierung mit Musik, Video, verfahrbaren Spiegel und Licht wurde das Fahrzeug in Szene gesetzt, während die Besucher durch den zweistöckigen Kubus laufen und sich über das neue Fahrzeug und die Marke Mercedes informieren konnten.

In enger Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz und dem Planungs-Kernteam jangled nerves, Atelier Markgraph und Team-X entstand eine Kulisse für die vielfältigen Anforderungen und deren Szenen. Alex Orkisch von der TLD Planungsgruppe zeichnete sich verantwortlich für die Lichtplanung und Lichtgestaltung, die Vorprogrammierung und Programmierung vor Ort, die Koordination sowie die Integration der Spiegelinstallation, die in Kollaboration mit dem Design- und Lichtkunststudio WhiteVoid rund um Christopher Bauder entstand.

Der Pavillon sorgte als Schauplatz verschiedener Veranstaltungsformate und Fahrzeugpremieren für Aufmerksamkeit. Die Kulisse diente als Bühne und Präsentationsfläche, die allen Anforderungen wie analoge und digitale Inszenierung der technologischen Innovationen und Konzepte bis hin zum Fahrerlebnis oder kulturellem Ereignis vor Ort gerecht werden musste.

Auch für den Presse-Vorabendevent wurde der Pavillon genutzt, den ebenfalls die TLD Planungsgruppe in allen Leistungsphasen von Entwurf bis Ausführung betreute. So musste auch immer auf blendfreie und TV-taugliche Beleuchtung und Inszenierung geachtet sowie Szenen und deren Protagonisten und Themen lichttechnisch herausgearbeitet werden. Dafür setzte TLD unter anderem leistungsstarke Scheinwerfer von Robe lighting ein.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren