Start Services Wacken rockte mit Strom aus grünem Wasserstoff

Wacken rockte mit Strom aus grünem Wasserstoff

846

Das Energiewende-Unternehmen GP Joule versorgte im Rahmen eines Sponsorings beim Wacken Open Air, einem der größten Metal-Festivals der Welt, Teile der Technik für den Festivalbetrieb mit Strom aus grünem Wasserstoff. Ergänzend gab es in der Camping Plaza auf dem GP Joule-Stand verschiedene Aktionen rund um das Thema Energie.

Zusätzlich setzte das Wacken Open Air einen Wasserstoffbus als Shuttle für die Gäste ein. Auch die Mitarbeiter fuhren in E-Autos und E-Fahrrädern zu ihren Einsatzorten rund ums Gelände. Diese Fahrzeuge wurden ebenfalls von GP Joule bezogen.

Den Wasserstoff bezieht GP Joule von eFarm, dem von GP Joule initiierten größten, grünen Wasserstoffmobilitätsprojekt Deutschlands, das in Nordfriesland bereits Autos und Nahverkehrsbusse mit grünem Wasserstoff versorgt. Dieser Kraftstoff wurde auf dem Wacken Open Air in Brennstoffzellen von SFC Energy in Strom umgewandelt. Der gewonnene Strom aus erneuerbarer Energie kam dann zum Einsatz.

Beim Wacken Open Air wurden zur Energieerzeugung zwei sogenannte H₂Genset eingesetzt, die speziell für die mobile und umweltfreundliche Stromerzeugung mit Wasserstoff-Brennstoffzellen auf Arealen ohne Zugang zum konventionellen Stromnetz konzipiert sind. Dafür arbeitet GP Joule mit der SFC Energy AG zusammen – einem Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen.