Start Services Microsoft Österreich und teamgnesda kreieren den Hive Vienna

Microsoft Österreich und teamgnesda kreieren den Hive Vienna

614

Ende des vergangenen Jahres wurden die Räumlichkeiten von Microsoft Österreich neu gestaltet, um verbesserte Rahmenbedingungen für das hybride Arbeiten zu bieten. Das Herzstück bildet der neue Meetingraum Hive Vienna, in dem modernste Technologie, künstliche Intelligenz und eine optimierte Einrichtung kombiniert wurden. Planung und Ausführung des Hive Vienna wurde von teamgnesda aus Wien begleitet.

Hive Vienna (Fotos: Microsoft/Marko Kovic)„20 Prozent der menschlichen Kommunikation finden auf einer bewussten, sichtbaren Ebene statt, 80 Prozent auf unbewusster Beziehungsebene – dazu gehören Gefühle, Mimik, Gestik, Werte, persönliche Motive und Hintergründe“, so Andreas Gnesda, Geschäftsführer bei teamgnesda. „In der digitalen Kommunikation leidet vor allem die unbewusste Wahrnehmung. Digitale Meetings können daher so herausfordernd sein, weil wir das durch erhöhte Aufmerksamkeit ständig kompensieren müssen. Bei der Gestaltung von Räumen wie Hive Vienna bemühen wir uns, mit Technologie und organisatorischen Maßnahmen maximale Inklusion zu erzeugen.“

Hive Vienna (Fotos: Microsoft/Marko Kovic)Mit der richtigen Ausstattung in Form von abgerundeten Konferenztischen, smarter Kameratechnologie und virtuellen Whiteboards soll es allen Teilnehmern unabhängig von ihrem Aufenthaltsort möglich sein, miteinander zu interagieren, mitzugestalten und Ideen in Echtzeit auszutauschen. Der Raum ist mit einer KI-gesteuerten Kamera ausgestattet, die alle Teilnehmenden im Raum erfasst und die Ansicht dynamisch anpasst, wenn jemand spricht. Die Kamera sorgt zudem dafür, dass die Gesichter aller Teilnehmer trotz unterschiedlicher Lichtverhältnisse gleichermaßen sichtbar sind. Der halbrunde Tisch vor dem Bildschirm garantiert, dass sich alle Teilnehmer im Raum im Blick haben. Der große Bildschirm bietet genügend Sichtfläche für Präsentationen und das virtuelle Handaufzeichnen. Mit der „Front Row“ Einstellung im Microsoft Teams werden die Gesichter aller Teilnehmer in derselben Größe dargestellt.

Hive Vienna (Fotos: Microsoft/Marko Kovic)Für die kreative Zusammenarbeit – wie etwa bei Brainstormings – werden im Hive zwei Stufen der Kollaboration ermöglicht: Ein traditionelles, mit einer smarten Kamera ausgestattetes Whiteboard bildet die erste Stufe. Die Kamera fängt die Whiteboard-Fläche ein und entfernt mittels Künstlicher Intelligenz die vortragende Person: Sowohl virtuelle als auch physische Teilnehmer sehen die Inhalte direkt am großen Bildschirm. Via Surface Hub 2S können darüber hinaus alle Teilnehmer am Whiteboard mitwirken, schreiben und zeichnen – egal ob sie direkt auf dem Gerät zeichnen oder von ihren eigenen PCs zuhause oder am Tisch im Raum aus arbeiten.