Start Services Kreativallianz setzt Ausstellung Mensch + Maschine in Tulln um

Kreativallianz setzt Ausstellung Mensch + Maschine in Tulln um

246

Das kürzlich eröffnete und von ecoplus Digital betriebene Haus der Digitalisierung in Tulln steht im Zentrum aller Digitalisierungsanstrengungen des Landes Niederösterreich. In seinem technisch hochwertig ausgestalteten Showroom ist seit dem 17. Januar 2023 die nach Anmeldung frei zugängliche Ausstellung „Mensch + Maschine“ zu sehen. Die Schau wurde unter der kreativen Gesamtleitung der Berliner Agentur Tamschick Media+Space als immersive Experience konzipiert, designt und szenografiert und federführend von den heimischen Kreativbüros Bildwerk und media apparat umgesetzt.

Ausstellung Mensch + Maschine (Fotos: Leonardo Ramirez)Ergänzt wurde das Medienproduktionsteam von der Digitalagentur studio weholo, die für die Augmented-Reality-Station der Ausstellung verantwortlich zeichnet. Die kuratorische und redaktionelle Ausarbeitung des auf Englisch und Deutsch verfügbaren mediengeschichtlichen Tauchgangs „Mensch + Maschine“ oblag dem Text- und Kommunikationsbüro Studio 1f., die Medientechnik stammt von Kraftwerk Living Technologies.

Ausstellung Mensch + Maschine (Fotos: Leonardo Ramirez)„Von der Bespielung der Außenfassade über sämtliche Informationspaneele und die sechs interaktiven Stationen bis hin zur Echtzeitvisualisierung und den eigens produzierten Visuals für die umlaufende LED Wall hat unser Team die Premierenausstellung im Haus der Digitalisierung nicht nur grafisch, technisch und inhaltlich ausgestaltetet, sondern auch in enger Abstimmung mit der Konzeptagentur und den Gewerken vor Ort individuell auf den Showroom angepasst“, erklärt Benjamin Pokropek von Bildwerk. Die immersive Ausstellung bietet sechs interaktive Stationen auf rund 300 Quadratmetern sowie einer der größten fest verbauten, umlaufenden LED Walls Europas.

Ausstellung Mensch + Maschine (Fotos: Leonardo Ramirez)Durch das spannungsvolle Zusammenspiel unterschiedlicher Medienformen macht die Ausstellung das Thema Digitalisierung für ein breites Publikum zugänglich und erfahrbar. Sehenswerte Architektur trifft hier auf State-of-the-Art-Medientechnik, faszinierende Inhalte auf eine Präsentation mit Erlebnischarakter. Wir freuen uns, dass mit der Gesamtinszenierung sowohl das einnehmende Konzept von Tamschick Media+Space als auch das lokale Know-how unseres Umsetzungskollektivs sichtbar wird“, so Pokropek. „Das Haus der Digitalisierung will nicht Digitalisierung zeigen und ausstellen, sondern ist Digitalisierung. Die Besucher sind mittendrin und Teil der Gesamtinszenierung“, ergänzt Charlotte Tamschick, Creative Director bei Tamschick Media+Space.

Mensch + Maschine ist für rund ein Jahr immer von Montag bis Samstag zugänglich, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Gesamtprojekt Haus der Digitalisierung gibt es hier.