Start Services Epson erweitert Angebot an Augmented Reality-Hardware 

Epson erweitert Angebot an Augmented Reality-Hardware 

392

Epson stellt mit der Moverio BT-45-Reihe die neueste Generation seiner Augmented Reality (AR)-Brillen vor. Die Serie umfasst die beiden Modelle BT-45C und die BT-45CS. Sie sind voraussichtlich ab September verfügbar.

Die Brillen nutzen ein binokulares, durchsichtiges Si-OLED-Display mit Full HD-Auflösung und bieten ein 34 Grad Sichtfeld (entspricht der Betrachtung eines 120-Zoll-Bildschirms aus einer Entfernung von fünf Metern) sowie ein sehr hohes Kontrastverhältnis (500.000:1). Verbaut ist eine zentrierte HD-Kamera mit Autofokus und integriertem Audio, mit dem die Nutzer das, was sie sehen, einfach teilen können. Die Modelle besitzen ein verstellbares Headset, welches auch mit einem Schutzhelm kompatibel ist. Via USB-C-Anschluss lassen sich externe Geräte anbinden. Optional kann die Brille mit dem passenden BO-IC400N Intelligent Controller ausgestattet werden.

Die Epson Moverio BT-45CS wird mit dem intelligenten Controller BO-IC400N ausgeliefert. Der Controller setzt auf Android 10 als Betriebssystem und ist mit einer großen Zahl an Fernwartungssoftware und Workflow-Anwendungen sowie für Moverio entwickelte Anwendungen kompatibel. Er erlaubt zudem die Integration individueller Software. Der Moverio Intelligent Controller wurde für eine Reihe von Geschäftsanwendungen entwickelt. Er verfügt über einen integrierten Touchscreen, individuelle Benutzeroberflächen, einen erweiterbaren Speicher von bis zu 2 TB und eine IPX2-Einstufung für Langlebigkeit. Der Controller bietet integriertes WLAN, Bluetooth, GPS, einen Kompass, Beschleunigungsmesser, Gyroskope, eine Kamera mit Autofokus, eine Taschenlampe, einen Lautsprecher, ein Mikrofon und Audiobuchse.

Anzeige: Die neue Generation von Messen und Events

Mithilfe der Epson Moverio können sich beispielsweise Mitarbeitende vor Ort mit Experten an entfernten Standorten vernetzen und Informationen sowie Anleitungen per direkter Kommunikation in beide Richtungen visuell und verbal austauschen und übermitteln. Mit der Brille kann freihändig gearbeitet werden und damit direkt auf die Anweisungen des Gegenübers reagiert werden.

„Die AR-Technologie ist inzwischen den Kinderschuhen entwachsen und dank der einzigartigen Technologie der Moverio Brillen ist Epson gut positioniert, um neuen Marktanforderungen gerecht zu werden“, erklärt Massimo Pizzocri, Vice President Sales und Marketing für Videoprojektoren bei Epson Europa. „In den vergangenen zwei Jahren, auch angesichts der Pandemie, konnten wir feststellen, dass unsere Kunden AR-Anwendungen in deutlich höherem Maße in ihre Tätigkeiten einbinden. Moverio ist eine zentrale Technologie für den digitalen Wandel, denn sie erfüllt neue Anforderungen an Remote-Zusammenarbeit, hybride Arbeitsplätze und einen effizienteren Wissensaustausch.“