Start Services ASC setzt großes Medientechnik-Installationsprojekt um

ASC setzt großes Medientechnik-Installationsprojekt um

353

Im Neubau der Olympus EMEA-Zentrale in Hamburg-Hammerbrook hat die Amptown System Company GmbH (ASC) über 400 Räume mit Mediensystemen „auf höchstem Niveau“, so ein Unternehmenssprecher, ausgestattet. Das Konzept im Bereich Office Design sollte Antworten auf sich stetig ändernde Bürowelt finden. Auf Grundlage der vielseitigen Kundenwünsche und der medientechnischen Fachplanung der Experten der macom GmbH, stattete ASC unterschiedlichste Raumvariationen aus.

Trainingsräume, Besprechungs- und Konferenzräume, ein Auditorium, sowie Räume für den persönlichen Austausch sind in diesem Bürogebäude auf modernes Arbeiten ausgerichtet und fördern die flexible und hybride Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Kunden. Neben einer Vielzahl an frei wählbaren Räumen gibt es auch vier zentrale Flächen, die bereichsübergreifenden Austausch und kreatives Arbeiten fördern und von Mitarbeitern mitgestaltet wurden.

Crestron als zentrales Mediensteuerungssystem vernetzt die qualitativ hochwertigen Geräte in den Räumen zu einem System und übernimmt die Übertragung der Audio- und Videosignale über das Crestron Digital Media System und deren Komponenten. Um ein freies Bewegen im Raum und zeitgleiches Steuern der Mediensysteme uneingeschränkt zu ermöglichen, wurde auch dies mittels der Mobile Control App umgesetzt.

Konferenzbereich

Ein weiteres Highlight der medientechnischen Umsetzung stellt die Ausstattung unterschiedlichster Arbeitsbereiche mit Microsoft Surface Hubs 2S der neusten Generation und die Integration dieser in das AV-Mediensystem dar. Das Olympus Campus Projekt gilt als eines der größten Surface Hub Roll-outs im Europäischen Raum im vergangenen Jahr. Hier kamen neben den 50“ auch die neusten 85“ Versionen zum Einsatz.

Im Olympus Medical Training Center können Mitarbeiter und Kunden Medizintechnik in Theorie und Praxis erleben. Auch diese Trainingsbereiche wurden von ASC ausgerüstet. Ebenfalls weitere Sonderräume, wie die zentralen Austauschflächen, Showrooms, das Auditorium und eine Workshopfläche erhielten medientechnische und passgenaue Lösungen.

Zentrales Element in dem für circa 140 Personen ausgerichteten Auditorium, ist die aus 3×3, 55“ rahmenlosen Barco Displays der UniSee Serie bestehende Videowall. Für die zusätzliche Übertragung von Bildinhalten kommen zwei weitere 85“ Samsung Displays zum Einsatz, welche in den hinteren Seitenwänden des Auditoriums integriert wurden. An der Decke montierte PZT Kameras und Deckenmikrofone sorgen bei Videokonferenzen für die notwendigen Video- und Audiosignale.

Im Medical Showroom für OP-Integrationslösungen kommen weitere großformatige Displays und ein Präsentationsystem zum Einsatz.