Start Services mo systeme auf Tour mit dem DRK

mo systeme auf Tour mit dem DRK

412

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums besucht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf seiner Truck Tour ein halbes Jahr lang 55 Städte in ganz Deutschland. Das Ziel: mehr Menschen für ein soziales Engagement zu begeistern und über die Hilfsangebote des Deutschen Roten Kreuzes zu informieren. Drei Pop-up-Stände des Berliner Unternehmens mo systeme sind Bestandteil der Tour. Geschlossen ist die modulbox ein 2,7 Meter großer Würfel, dessen Wände als Dach-, Boden- und Wandflächen ausgeklappt werden, um einen 50 Quadratmeter großen Pavillon mit Werbefläche entstehen zu lassen. Auf der DRK-Roadshow sind die Boden- und Dachflächen rot und alle vier Flügel geöffnet, so dass die modulboxen wie rote Kreuze aussehen.

Eine Stuttgarter Agentur für Markenkommunikation konnte die Hilfsorganisation mit ihrem Roadshowkonzept für sich gewinnen. „Wir haben uns für die modulbox entschieden,“ so Bianca Storf, DRK Account Director bei der Roth & Lorenz GmbH. „Mit so vielen Tourstopps an öffentlichen Orten mitten in der Stadt sind Geschwindigkeit und Qualität sehr wichtig: Die modulbox kann am Vorabend platziert werden, bleibt nachts verriegelt und wird am nächsten Morgen einfach geöffnet. Und weil sie aufgeklappt wird und nicht auseinander genommen wird, geht es schnell – nichts geht kaputt, auch nach Monaten auf Tour sehen sie noch super aus.“ Der Rahmen der modulbox ist aus pulverbeschichtetem Metall, die Böden aus Kautschuk, die Wände aus hochwertigem Kunststoff, sämtliche Flächen können individuell gestaltet werden.

Die Roadshow des Deutschen Roten Kreuzes begann am 8. Mai in Berlin. Nach 55 Tourstops wird sie am 31.10. bei einem Festakt in Stuttgart beendet.

Info: www.mo-systeme.com

Pop-up-Stände bei der DRK-Tour (Foto: mo systeme)