Start Services Ätherische Öle komplettieren Covid-19 Hygienekonzepte

Ätherische Öle komplettieren Covid-19 Hygienekonzepte

Neben Lüften, Filtern, Abstandhalten und UV-C Strahlung gibt es eine weitere klassische Methode für Anti-CoV Raumlufthygiene: die Ausbringung gasförmiger ätherischer Öle. Elke Kies von Magic Box Duftregie hat aktuelle Forschung zur Wirkweise der antiviralen Aerosole studiert.

Dass naturreine Öle wie Salbei oder Eukalyptus Viren töten, ist in Laboruntersuchungen international längst bestätigt. Elke Kies: „Seit 20 Jahren sehen wir das beim Einsatz unserer AirEnhancer für Lüftungsanlagen: naturreine Öle wirken reinigend. Hinsichtlich Bakterien lässt es sich auch geruchlich wahrnehmen.“ Was aber genau passiert, wenn – bildhaft gesprochen – „gute“ gegen „böse“ Aerosole kämpfen, ist nur zum Teil erforscht. Seit Beginn der Pandemie ist Magic Box Duftregie daher mit Wissenschaftlern im Austausch und hat Studien gefunden, die zeigen, mit welchen Molekül-Gruppen die Wirkung ätherischer Aerosole am besten ausfällt.

Grundsätzlich sind ätherische Öle schwache Säuren – wie Alkohole – und wirken entfettend. Das Sars-CoV-2-Virus hingegen umgibt eine Lipidschicht, die obendrein ziemlich labil ist. Ein Aufeinandertreffen kann man sich wie bei Fett und Spülmittel vorstellen. Das Fett wird zersetzt. Dadurch haben die sogenannten Spikes, gefaltete Eiweißverbindungen, mit denen das Virus andockt, keinen Halt mehr und verlieren ihre Form. Damit ist die Funktion des Virus bereits zerstört. Zusätzlich stärkt die pflanzenstoffliche Breitbandwirkung ätherischer Aerosole den Bronchialtrakt, in den alle Aerosole direkt eindringen – anders als Tröpfchen, die zunächst auf den Schleimhäuten landen.

Wichtig ist, dass die „guten“ Aerosole gasförmig ausgebracht werden, damit sie sich im ganzen Raum ausbreiten und nicht gleich zu Boden fallen. Dafür bieten Magic Box Duftregie eine patentierte Technologie an, die mit Wirkstoff-erhaltender Mikro-Kaltverwirbelung arbeitet. Es lassen sich aber auch mit einfachen Mitteln Ergebnisse erzielen – beispielsweise mit Duftträgern aus Ton oder Holz. Für Aufenthalts-, Arbeits- oder Schulräume eignen sich beträufelte Pads, die an Ventilatoren befestigt werden. Auch AirWasher zur Erreichung einer relativen Luftfeuchte von 40°-60° im beheizten Raum, die die Covid-19-Ansteckung senkt, machen – mit emulgierten ätherischen Ölen angereichert – einen guten Job.

Elke Kies empfiehlt daher: „Denken sie out of the Box und optimieren sie ihr Hygienekonzept mit wohlriechenden Räumen statt Ozonschleudern“.