Start Services Stiftungsgala in Köln mit Technik von Light Event

Stiftungsgala in Köln mit Technik von Light Event

361

Unter dem Motto „Ein Abend, um Lebensfreude zu schenken“ ist am 9. Juni im Kölner Palladium die „Toni Kroos Stiftungsgala 2017“ veranstaltet worden. Der Fußballprofi unterstützt seit zwei Jahren mit der gemeinnützigen „Toni Kroos Stiftung“ schwerkranke Kindern und deren Familien. Im Juni 2017 wurde erstmals zu einer Benefiz-Gala ins Kölner Palladium eingeladen.

Von der Lead-Agentur akzio! wurde Light Event mit der veranstaltungstechnischen Umsetzung des prestigeträchtigen, von rund 450 Gästen aus Sport, Wirtschaft, Politik und Medien besuchten Abends betraut.  Das Konzept für Bühnenbild und Rauminszenierung stammte ebenso wie die technische Planung aus der Feder von David Staemmler vom Planungsbüro Evenotion.

Mit dem Aufbau wurde zwei Tage vor dem Event begonnen. Light Event-Chef Klaus Schmitt. „Bei der konkreten Ausgestaltung hatten wir größtenteils freie Hand und konnten unsere langjährigen Erfahrungen bezüglich einer dem Anlass wie der Location angemessenen Ausstattung einbringen.“ Beleuchtung, Beschallung, Videotechnik, Teile des Bühnenbaus und das Stage-Management fielen in den Aufgabenbereich des Dienstleisters – sowohl während des Empfangs als auch bei der Abendveranstaltung und der Aftershowparty. Für die Beschallung der Gala wurden im Palladium Line-Arrays und Endstufen aus dem Portfolio des deutschen Herstellers d&b audiotechnik genutzt. Leistungsstarke Arrays aus der d&b V-Serie sorgten in der Haupthalle für einen kraftvollen Klang und eine exzellente Sprachverständlichkeit.

Im Foyer waren Elemente der d&b T-Serie zu entdecken, und die Aftershowparty wurde mit Modulen aus der d&b Y-Serie beschallt. Soundcraft und Yamaha-Konsolen wurden für den Soundmix genutzt. Die Backline für Mark Forster und seine Band wurde durch Light Event beigesteuert und das Kölner Technikerteam sorgte für reibungslos verlaufende Bühnenumbauten. Das Beleuchtungskonzept trug erheblich zur festlichen Stimmung im industriell geprägten Ambiente der Halle bei und rückte auch das Bühnengeschehen ins beste Licht. Lange weiße Stoffbahnen, welche sich unterhalb der Hallendecke von der Bühne bis in den hinteren Publikumsbereich erstreckten, wurden mit LED-basierten Washlights und MAC Quantum Scheinwerfern farbig angestrahlt. Zum Einsatz kamen noch zahlreiche weitere Movinglights.

Eyecatcher waren vier voluminöse Kronleuchter, die oberhalb des Publikumsbereichs von der Decke abgehängt worden waren. Die Kronleuchter waren mit mehr als 100 „klassischen“ Glühlampen bestückt, und ihre opulente Kristallornamentik wurde von LED-Scheinwerfern in unterschiedliche Farben getaucht. Ein Projektor warf im Verlauf des Abends seine Bilder auf eine fünfeckige Leinwand, wobei die bewegten Bilder im gewohnten rechteckigen Format zu sehen waren. Gezeigt wurden Live-Bilder von zwei in der Halle befindlichen Kameras sowie vorbereitete Videozuspielungen. Bildschirme an den Seiten der Halle sorgten dafür, dass jeder Gast unabhängig von seinem Sitzplatz dem Geschehen gut folgen konnte.

Info: www.light-event.de

Gala (Fotos: Light Event)