Start Services Digitales Whiteboard ermöglicht Teamarbeit im virtuellen Büro

Digitales Whiteboard ermöglicht Teamarbeit im virtuellen Büro

Ein Start-up des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat ein interaktives Whiteboard entwickelt, das flexible Teamarbeit in einem digitalen Raum ermöglicht. Unternehmen können die neue Lösung bereits nutzen: Das junge Unternehmen „neXenio“ bietet das Whiteboard seit kurzem unter dem Titel „neXboard“ an. 

Das neXboard basiert auf der am HPI entwickelten Tele-Board-Technologie, die interaktive Multimedia-Inhalte mit Video-Übertragungen kombiniert und so auf dem eigenen Eingabegerät ein virtuelles Büro erzeugt. „Die Arbeitswelt der Zukunft ist auf ein Höchstmaß an Flexibilität des ausgerichtet, Teams sind häufig dynamisch und über den Globus verteilt“, so HPI-Absolvent und neXenio-Gründer Patrick Hennig. 

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, könne der Nutzer das interaktive Whiteboard in unterschiedlichen Situationen individuell anpassen: „Da sich die gesamte Oberfläche im Browser aufrufen lässt, ist keine Installation von Software notwendig und das Endgerät vom Tablet bis zum Handy jeweils völlig frei wählbar“, erklärt Mitgründer Philipp Berger. Durch die Implementierung in der Cloud können Kollegen in Echtzeit Ideen miteinander austauschen, auf digitalen Notizzetteln festhalten und mit Bildern verknüpfen. „Wir möchten vor allem einen kreativen Austausch erleichtern und haben uns bei der Konzeption des Whiteboards stark an der Innovationsmethode Design Thinking orientiert“, sagt Berger. An die Stelle langer E-Mails und umfangreicher Erklärungen solle eine intuitive und lebendige Kommunikation treten. 

Das neXboard speichere sämtliche Arbeitsschritte, die dadurch jederzeit wieder aufgerufen oder externen Partnern präsentiert werden können. Ein weiterer Vorteil: Die gesamte Kommunikation laufe verschlüsselt ab – alle anfallenden Daten und Informationen seien daher gut geschützt, so Berger.

 

Info: www.hpi.de