Start Business Kick-off für Initiative Nachhaltige Veranstaltungswirtschaft

Kick-off für Initiative Nachhaltige Veranstaltungswirtschaft

415

Der Kick-off in Darmstadt am 27. September bildet den Auftakt zu der langfristig angelegten Initiative „Nachhaltige Veranstaltungswirtschaft“, die B.A.U.M. e. V. in Kooperation mit der Nachhaltigkeitsberatung von 2bdifferent ins Leben ruft. Viele der 820 B.A.U.M.-Mitglieder nutzen Messen und Events als wirksames Instrument der Marketingkommunikation. Eine Transformation im Sinne des Green Deal und im Rahmen der Umsetzungsprozesse der Corporate Sustainable Responsibility Directive (CSRD) beinhaltet daher zwingend die Beachtung Nachhaltigkeitsaspekte bei der Planung und Umsetzung im Messe- und Eventmanagement.

Mit der Initiative knüpft B.A.U.M. an die elf unter dem Dach von „Wirtschaft pro Klima” durchgeführten Transformationsdialoge „Nachhaltige Veranstaltungswirtschaft“ an, die in den Jahren 2022/23 stattfanden und regen Zulauf erfuhren. B.A.U.M. und 2bdifferent installieren für die Initiative einen professionellen organisatorischen Rahmen, der einen direkten, fairen und projektunabhängigen Austausch zwischen den Akteuren der Branche ermöglicht. Dies soll entscheidende Impulse für die nachhaltige Transformation der Veranstaltungswirtschaft setzen.

Die Initiative will eine Plattform für die Kooperation zwischen Dienstleistern und Auftraggebern der Eventbranche schaffen. Zudem ist sie wissenschaftlich vernetzt. Geplant ist eine enge und direkte Zusammenarbeit mit lehrenden und forschenden Institutionen, um auch den Nachwuchs bereits mit Beginn der Ausbildung zu sensibilisieren. So sollen unabhängige Forschungsaufträge ermöglicht werden, deren Ergebnisse und Erkenntnisse allen Akteuren der Initiative zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus haben sich B.A.U.M. und 2bdifferent regelmäßige Austauschformate zum Ziel gesetzt. Vorgesehen ist es, jährlich drei bis vier Dialogveranstaltungen zu organisieren, darunter ein Präsenztreffen.

Zusätzlich gibt es fachbezogene Weiterbildungs- und Diskussionsformate zwischen Dienstleistern und Auftraggebern der Eventwirtschaft, um das Wissen und die Kompetenzen innerhalb der Branche zu stärken. Die Themenauswahl orientiert sich an den aktuellen Anforderungen der Transformation hin zu einer nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft. Dazu gehören Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Beschaffung, Klimaneutralität, SDGs, Ressourceneffizienz und Kostenreduktion, Greenwashing, Arbeitsbedingungen und faire Löhne, Gesundheit und Sicherheit, Gleichberechtigung und Inklusion und Zertifizierungen wie die ISO 20121 Zertifizierung für nachhaltiges Eventmanagement.

Gastgeber der Auftaktveranstaltung am 27. September 2024 ist das darmstadtium in Darmstadt, ebenfalls B.A.U.M.-Mitglied. Das Kongresszentrum hat Vorbildcharakter, weil es sich Nachhaltigkeit schon lange auf die Fahnen geschrieben hat und sich als Ort positioniert hat, um voneinander und miteinander zu lernen und gemeinsam Lösungen für die Veränderungen in der Eventbranche zu erarbeiten.

Anzeige: Das TurmQuartier – Pforzheims neuer Treffpunkt