Start Business Ketchum Austria gewinnt „Tag des Denkmals“-Etat

Ketchum Austria gewinnt „Tag des Denkmals“-Etat

565

Ketchum Austria hat sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung den „Tag des Denkmals“-Etat des österreichischen Bundesdenkmalamtes für die nächsten vier Jahre gesichert. Seit dem Frühjahr 2024 übernimmt die Agentur damit die 360-Grad-Kommunikation rund um den jährlich am letzten Sonntag im September stattfindenden Event. Der Tag des Denkmals erhält zudem eine neue Corporate Identity, die in Zusammenarbeit mit der Agentur 101 für Coding und Design entwickelt wurde.

Der Tag des Denkmals wird vom Bundesdenkmalamt koordiniert und soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, Einblicke in normalerweise nicht oder nur eingeschränkt zugängliche Denkmale zu erhalten. „Der Tag des Denkmals ist eine großartige Initiative, die das Bewusstsein für unser kulturelles Erbe schärft und gleichzeitig die Vielfalt der Denkmale in Österreich präsentiert. Wir freuen uns sehr, dass wir das Bundesdenkmalamt bei der Kommunikation dieses wichtigen Events unterstützen dürfen“, so Saskia Wallner, CEO von Ketchum Österreich.

Neues Logo (Foto: Bundesdenkmalamt)
Neues Logo (Foto: Bundesdenkmalamt)

Im Mittelpunkt der Kommunikation steht eine crossmediale Kampagne, die über verschiedene Kanäle hinweg auf den Tag des Denkmals aufmerksam machen soll. Ziel ist es, die Aufgaben des Bundesdenkmalamtes zur Erhaltung des österreichischen Kulturerbes zu verdeutlichen und gleichzeitig die Bevölkerung für die ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit von Denkmalen zu sensibilisieren. „Wir steigern die Bekanntheit und wecken die Aufmerksamkeit für Denkmale und das notwendige Handwerk zu deren Erhaltung. Mit kontinuierlicher und integrierter Kommunikation über das gesamte Jahr hinweg, werden wir nicht nur auf den Tag des Denkmals vorbereiten, sondern österreichischen Denkmalen die Bühne geben, die sie verdienen“, erklärt Vivienne Hödl, Account Director bei Ketchum Österreich und Accountlead.

Ein Schlüsselmerkmal der Kampagne ist der partizipative Ansatz, der die Teilhabe und die Geschichten rund um Österreichs Kulturerbe in den Vordergrund rückt. „Informativer Content, zielgruppenspezifische Inhalte und zeitgemäßer Foto- und Video-Content werden mit der einprägsamen und modernen Corporate Identity verbunden und kanalaffin aufbereitet, um die Aufmerksamkeit für den Tag des Denkmals vor, während und nach dem Eventtag zu erhöhen“, so Ina Lins, Head of Creative bei Ketchum über die Creative Strategy.

Die Kampagne will gezielt potentielle Besucher mit Inhalten zu Denkmalen ansprechen, die für sie relevant sind. Der neu entwickelte Claim „entdecken, begreifen, verbinden“ weist auf das übergeordnete europäische Thema „Connections, Routes, Networks“ hin.

Anzeige: Pressearbeit für Veranstaltungen in Köln und dem Rheinland