Start Business OMR Festival 2024 verzeichnete 67.000 Besucher

OMR Festival 2024 verzeichnete 67.000 Besucher

762

Das OMR Festival 2024 in Hamburg zog am 7. und 8. Mai rund 67.000 Besucher an. Die zweitägige Fachmesse für die Digital- und Marketingwirtschaft konzentrierte sich auf aktuelle Entwicklungen in Marketing, Medien, Technologie, Wirtschaft, Popkultur, Sport und Politik. Die begleitende Finance-Forward-Konferenz bot Einblicke in die Zukunft der Finanzbranche. Das nächste OMR Festival soll am 6. und 7. Mai 2025 stattfinden – ebenfalls in Hamburg.

Auf sechs Bühnen und bei Masterclasses, Guided Tours und Side Events diskutierten Teilnehmer und Referenten die Zukunft der Digital- und Marketingbranche. Zu den 800 Sprechern zählten Experten aus Technologie, Medien und Marketing, Entscheider aus Wirtschaft und Politik sowie Persönlichkeiten aus Popkultur und Sport. Die 5050 Stage setzte einen Fokus auf Gleichberechtigung und Diversität. In der Ausstellung präsentierten rund 1.000 Aussteller Tools und Technologien, darunter große Techkonzerne wie Google und SAP sowie mittelständische Unternehmen und Start-ups. Live-Konzerte von Künstlern wie Shirin David, Tokio Hotel und Ski Aggu, präsentiert von Vodafone, rundeten das Programm ab. Zudem feierten mehrere Filme und Serien ihre Premiere.

Internationale Experten diskutierten die Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf Wirtschaft und Gesellschaft. Jonas Andrulis, CEO des Start-ups Aleph Alpha, und Jürgen Schmidhuber, Direktor des Schweizer KI-Labors IDSIA, beleuchteten die langfristigen Veränderungen durch KI. Andrulis erklärte: „Der erste Hype, dass Büroarbeiter bald überflüssig werden, ist ausgeblieben. Dennoch sind viele Transformationsprozesse im Gange, die das Arbeitsleben verändern werden.“ Weitere Experten wie Sascha Lobo und Scott Galloway gaben persönliche Eindrücke über den Megatrend preis.

Referenten wie David Schneider (CEO Zalando) und Karsten Wildberger (CEO MediaMarktSaturn) gaben Einblicke in E-Commerce-Strategien. Internationale Perspektiven boten Vertreter von Unternehmen wie Mattel und Shein. Bundesminister Robert Habeck und Christian Lindner sprachen erstmals auf dem OMR Festival. Habeck appellierte an die Eigeninitiative des Publikums, während Lindner die zukünftigen technologischen Umwälzungen betonte.

Sportliche Themen wurden von Referenten wie Andrea Petković und Philipp Lahm behandelt, die über die Entwicklung des Sports auf digitalen Plattformen sprachen. Die Finance-Forward-Konferenz brachte Experten aus Wirtschaft und Politik zusammen, um den Wandel der Finanzwelt zu diskutieren.

Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister von Hamburg, zog Bilanz: „OMR macht Hamburg zum Mittelpunkt der internationalen Digitalwirtschaft“.

Anzeige: Mike Karst – Keynotespeaker mit Schwerpunkt Digitalisierung