Start Business Frankfurt ist offizieller Iapco-Destination Partner

Frankfurt ist offizieller Iapco-Destination Partner

743

Seit Beginn des Jahres ist Frankfurt am Main offizieller Destination Partner der International Association of Professional Congress Organisers (Iapco). Mit dieser strategischen Partnerschaft will das Frankfurt Convention Bureau (FCB) die Position der Mainmetropole als führender Tagungs- und Kongressstandort in Europa und weltweit stärken.

Insgesamt vertritt Iapco 180 PCOs (Professional Congress Organisers) aus 45 Ländern, die sich auf die Planung und Durchführung von Kongressen, Konferenzen und Business Meetings spezialisiert haben. Als Partner-Destination möchte Frankfurt näher in den Fokus für internationale Verbandskongresse rücken. Diese strategische Zusammenarbeit stärkt die Präsenz der Iapco in Frankfurt und baut auf einer bereits bestehenden Partnerschaft mit der Messe Frankfurt auf.

Der engere Austausch mit PCOs unterstützt das Ziel der Initiative ‚Frankfurt MICE 2030‘, einem Zusammenschluss des Frankfurt Convention Bureaus, des Dehoga Hessen, der Messe Frankfurt Venue GmbH und der Frankfurt Hotel Alliance (FHA), die Sichtbarkeit und Attraktivität der Stadt bei Veranstaltungsorganisatoren zu steigern.

„Wir sehen die Vernetzung mit den internationalen PCOs als großen Mehrwert in der Vermarktung unserer Destination und sind uns sicher, dass alle Seiten davon profitieren werden. Vielen ist Frankfurt als Host City der IMEX und aufgrund verschiedener Standortfaktoren wie beispielsweise dem Flughafen bereits ein Begriff. Wir wollen zeigen, dass sich hinter dem Business Hub Frankfurt auch eine lebens- und liebenswerte Stadt verbirgt, die es sich lohnt zu entdecken“, so Jutta Heinrich, Leiterin des Frankfurt Convention Bureaus. „Gemeinsam mit der Messe Frankfurt, die bereits seit 2023 Iapco Venue Partner ist, stehen wir den Verbandsmitgliedern gerne beratend zur Seite.“