Start Business Messe Stuttgart tritt Klimabündnis Baden-Württemberg bei

Messe Stuttgart tritt Klimabündnis Baden-Württemberg bei

658

Die Messe Stuttgart ist dem Klimabündnis Baden-Württemberg beigetreten und setzt damit ein Zeichen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsziele. Das Bündnis ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, mittel- bis langfristig klimaneutral zu wirtschaften und sich im Hinblick auf ihre nachhaltigen Aktivitäten zu unterstützen.

Grundlage für die Aufnahme in das Bündnis ist die Unterzeichnung einer Klimaschutzvereinbarung. Sie definiert konkrete Maßnahmen, um die jeweiligen Klimaschutzziele zu erreichen. Die Klimaschutzziele der Messe Stuttgart wurden von den entsprechenden Fachabteilungen gemeinsam mit ClimatePartner erarbeitet. ClimatePartner unterstützt Unternehmen, ihre CO2-Emissionen zu berechnen und zu reduzieren. Darüber hinaus zeigen sie Wege auf, Klimaschutzprojekte zu finanzieren.

Bis 2030 plant die Messe Stuttgart, ihre gesamten Treibhausgasemissionen gegenüber dem Basisjahr 2019 um mindestens 40,4 Prozent zu reduzieren. Dies entspricht einer Reduktion von umgerechnet 1.537 Tonnen CO2e. Entsprechende Maßnahmen sind beispielsweise die Umstellung der Gebäudeheizung von Erdgas auf Wärmepumpen sowie die Installation weiterer Photovoltaikanlagen auf dem Messegelände. Außerdem soll die Nutzung von E-Mobilität bei Mitarbeitenden, Ausstellenden und Besuchenden durch den Ausbau der E-Ladesäulen sowie einer Elektrifizierungsquote von 80 Prozent über alle firmeneigenen Fahrzeuge gefördert werden.

Anzeige: Günstige Tagungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg