Start Business iF Design Award für das LG Sustainable Village

iF Design Award für das LG Sustainable Village

905

LG Electronics (LG) ist für seinen Messestand auf der IFA 2023 mit dem iF Design Award 2024 prämiert worden. Der Technologiekonzern erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Innenarchitektur im Bereich Messe und Ausstellungen. Am Projekt war neben HSAD, Solution Plus Korea und dem Künstler Kwangho Lee auch die Nüssli Gruppe beteiligt.

LG hatte seinen nun ausgezeichneten IFA-Stand als „Sustainable Village“ gestaltet und anhand von aufeinander aufbauenden Themenbereichen seine Vision eines nachhaltigen Lebens präsentiert. Inspiriert von einem Waldpfad, wurden dabei nacheinander die Schlüsselelemente der ESG-Strategie von LG in das Design und die Konstruktion eingebettet. Ein besonderes Highlight des Standkonzepts war die Deckengestaltung, für die LG in Zusammenarbeit mit den Lichtenberger Werkstätten gemeinnützige GmbH (LWB) über 200 Kilogramm Stoffe kreativ einsetzte.

LG Sustainable Village auf der IFA 2023 (Fotos: LG Electronics)Diese Stoffe werden nun von der LWB, die über 600 Menschen mit Behinderungen berufliche Bildung bietet, in etwa 3.000 Upcycling-Produkte wie Einkaufskörbe und Beutel transformiert. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Produkte fließt direkt zurück in die Programme der LWB und fördert somit den sozialen wie auch den ökologischen Gedanken.

Zu den zentralen Elementen des Konzepts gehörte mit dem Fertighaus Smart Cottage ein innovatives Wohnmodell, das nachhaltige Materialien mit neuesten Technologien und Techniken sowie smarten Geräten verband. Dazu zählten neben erneuerbaren Energielösungen auch die HLK-Produkte und Smart-Home-Technologien und -Services von LG. Ein anderer wichtiger Bestandteil des Sustainable Village war das Net-Zero Vision House, in dem LG eigene Energiemanagementlösungen sowie eine Vielzahl hocheffizienter Haushaltsgeräte für den europäischen Markt vorstellte. In der sogenannten Upcycling-Workshop-Zone stellte LG darüber hinaus verschiedene Haushaltsgeräte vor, die unter Verwendung von recycelten Kunststoffen hergestellt wurden. Hier hatten Besucher außerdem die Gelegenheit, an Workshops teilzunehmen.

Für den Bau des Messestands wurden ausschließlich umweltverträgliche Materialien wie recycelte Werkstoffe und Maschennetze verwendet, die im Anschluss an die IFA erneut für den Materialkreislauf genutzt werden konnten. Durch Workshops vor Ort sowie eine der Messe nachgelagerte Kampagne wurden Besucher und weitere Teile der Öffentlichkeit zudem für die Bedeutung des Umweltschutzes sensibilisiert.

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten