Start Business Hoffmann Messebau Hannover feierte 40. Geburtstag

Hoffmann Messebau Hannover feierte 40. Geburtstag

658

Hoffmann Messebau in Hannover konnte vor wenigen Tagen sein 40. Jubiläum feiern. Der Anlass wurde standesgemäß und anlassentsprechend mit vielen Gästen auf dem Firmengelände gefeiert. Mittlerweile wird das Unternehmen von Tim-Alexander Weibel geleitet, der das Unternehmen 2020 übernahm. Im Jahr 2021 von der KfW-Bank mit einem Sonderpreis als „Mutmacher“ ausgezeichnet, ging das Unternehmen unter Weibel in der Pandemie neue Wege.

Das Gründerehepaar Hoffmann ist 1983 mit viel Herzblut, null D-Mark und einer gesunden Portion Naivität gestartet – zunächst im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung und später in der Direktwerbung. Mit dem Kauf eines VGC-Farbkopierers war Hoffmann schließlich das erste Unternehmen in Hannover, das als „Copy Shop“ die ersten kommerziellen Farbkopien anbot. Mit immer voller werdenden Auftragsbüchern kündigten Gabriele und Manfred Hoffmann schließlich ihre Jobs, um sich voll und ganz ihrem Geschäft zu widmen.

Dank des Erfolgs konnten sie schon zwei Jahre nach der Gründung aus der heimischen Garage aus- und in ein kleines Ladengeschäft einziehen. Erste große Aufträge für die Bohrindustrie und die Einstellung der ersten zwei Mitarbeiter folgten. Durch Kontakte kam schließlich die Firma Siemens als Kunde dazu. Wie sich das Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Siemens noch entwickeln würde, hatte damals keiner ahnen können. Zudem erweiterte Hoffmann sein Angebot um ein Deko-System und Alu-Profile.

Mit einer Anfrage des Niedersächsischen Erfinderzentrums fiel dann der Startschuss für den Messebauer Hoffmann. Auf der Hannover Messe baute das Unternehmen seinen ersten doppelstöckigen Messestand. Manfred Hoffmann innovierte den Systembau anschließend weiter und entwickelte sein eigenes, schon damals nachhaltiges Messebausystem, das heutige SpeedDimension. Das war 20 Jahre nach den Anfängen in der Datenverarbeitung und Direktwerbung.

Im Rahmen der Werbedienstleistung für Siemens tauschte Hoffmann die alten Infostände durch die leichten Standex Messewände aus. Mit dem Profilsystem Tandem GDS-System etablierte sich Hoffmann über Jahre als erster Rahmenvertragspartner und Messebau-Dienstleister für Siemens. Mit neuen Konzepten und innovativen Designelementen setzte Hoffmann für den Konzern deutschlandweit neue Standards.

Torte zum Jubläum (Foto: Hoffmann)

Nachdem sich Manfred Hoffmann Ende 2007 aus dem operativen Geschäft bei Hoffmann Messebau zurückgezogen hat, übernahm der Sohn Andree Hoffmann als Geschäftsführer am 1. Januar 2008 die Verantwortung und führte die Firma in eine neue Ära. Rahmenverträge mit der Deutschen Messe AG, Dr. Oetker, TÜV und vielen anderen folgten.

Der jahrelange Erfolg im Messebau zeigte sich auch am stetigen Wachstum des Unternehmens. Dazu gehörte zum Beispiel die Erweiterung der SpeedDimension-Lagerhalle in den Jahren 2005 und 2006.

Mit dem Verkauf des Unternehmens an Tim-Alexander Weibel im Jahr 2020 ging Hoffmann den nächsten Schritt Richtung Zukunft. Unter der neuen Marke „Raum und Handwerk“ wurde Hoffmann Messebau Hannover zusammen mit dem Schwesterunternehmen mattheis Messebau und Raumgestaltung in Hannover sowie einem in der Pandemie neu aufgebauten Küchenstudio in Hämelerwald unter dem Dach einer Unternehmensgruppe zusammengeführt.

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten