Start Business Messebauunternehmen Mattheis und Hoffmann bündeln Synergien

Messebauunternehmen Mattheis und Hoffmann bündeln Synergien

528

Ein langjähriger persönlicher Kontakt zwischen Uwe Kopper, geschäftsführender Gesellschafter bei Mattheis, und Tim Karußeit vom Messebauunternehmen Hoffmann mündete in die nun offiziell verkündete Unternehmensnachfolge. Als geschäftsführender Gesellschafter übernimmt Karußeit die Leitung der unverändert unter ihrem etablierten Namen firmierenden Mattheis GmbH Messebau Raumgestaltung. Alle Mitarbeitenden und auch der Standort des Unternehmens im Norden der niedersächsischen Landeshaupt- und Messestadt Hannover, bleiben erhalten.

Um den Übergang in die gemeinsame Unternehmenszukunft für alle Beteiligten – Kunden, Projektpartner und Mitarbeiter von Mattheis – so reibungslos wie möglich zu gestalten, erfolgt der Abschied des bisherigen geschäftsführenden Gesellschafters schrittweise. Uwe Kopper wird weiterhin erster Ansprechpartner für Kunden sein und die neue Leitung begleitend beraten.

Tim Karußeit hat im Januar 2020 die Nachfolge des traditionsreichen Messebauunternehmens Hoffmann Dienstleistungen für die werbende Wirtschaft GmbH aus Sehnde bei Hannover vom langjährigen Geschäftsführer Andree Hoffmann angetreten und das Unternehmen erfolgreich durch die Pandemie geführt. „Die beiden Messebau-Unternehmen Mattheis und Hoffmann sind grundverschieden. Mattheis ist sehr stark im konventionellen Messebau, Hoffmann hingegen mit dem eigenen Messesystem SpeedDimension im System-Messebau aktiv. Wir sehen hier sehr viele Synergien und möchten die Stärken beider Unternehmen weiter ausbauen“, so Karußeit.

Die beiden Unternehmen Hoffmann und Mattheis werden in einer Unternehmensgruppe unter der Führung von Karußeit vereint.

„Die für Mattheis und Hoffmann Dienstleistungen seit jeher grundlegenden Qualitätsansprüche werden beide Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen“, prognostiziert Karußeit. „Gemeinsam wollen wir uns nicht nur den aktuellen Herausforderungen der Branche stellen, sondern mit geeigneten Strategien langfristig an die Tradition der Namen Hoffmann und Mattheis anknüpfen, ihr gemeinsames Potenzial ausschöpfen und weiterentwickeln.“

Das Ziel der Gruppe in den nächsten Jahren ist ein erfolgreicher Re-Start im Messebau und ein gesundes organisches Wachstum. Karußeit zeigt sich offen für weitere Nachfolgen von Unternehmen der Veranstaltungsbranche.