Start Business Telekom wird Partner der Special Olympics Deutschland

Telekom wird Partner der Special Olympics Deutschland

733

Die Deutsche Telekom unterstützt vom 1. Januar 2024 an als Partner den Verband Special Olympics Deutschland. Der jetzt geschlossene Vertrag hat eine Laufzeit bis Ende 2026 und setzt das Engagement der Telekom anlässlich der Special Olympics Weltspiele im Sommer in Berlin fort. Die Vereinbarung mit Special Olympics Deutschland sieht in den nächsten drei Jahren zahlreiche Maßnahmen vor, die vor allem dazu beitragen sollen, Athleten mit ihren Leistungen und ihrer Persönlichkeit sichtbarer zu machen.

„Die Weltspiele in Berlin haben gezeigt, wie Sport verbinden kann und wie wichtig es ist, allen Menschen die gleiche Chance zu ermöglichen. Inklusion ist kein selbsttragendes Konstrukt, sondern bedarf aktiver Förderung, Teilhabe und Sichtbarkeit. Genau das wollen wir mit der Partnerschaft erreichen“, sagt Michael Hagspihl, Leiter Strategische Marketing-Partnerschaften und Nachhaltigkeit der Deutschen Telekom. „Wir haben das Thema Inklusion in unseren Leitlinien verankert und nehmen es ernst: Gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement sind Teil unserer DNA. Sport unterstützt, sich gemeinsam zu begegnen, deshalb fördern wir den Sport für Menschen mit geistiger Behinderung. Damit stärken wir nicht nur den Teamgeist und die Kreativität, sondern auch den gegenseitigen Respekt und das Verständnis füreinander“, so Hagspihl weiter.

„Wir freuen uns sehr, die Telekom nach unserer erfolgreichen Partnerschaft bei den Special Olympics World Games auch in den nächsten drei Jahren als starken Partner an unserer Seite zu wissen. Wir werden gemeinsam alles daransetzen, unsere gemeinsamen Ziele, die Förderung einer inklusiven Gesellschaft und den Abbau von vorhandenen Barrieren, zu erreichen. Die Telekom, als einer der bekanntesten Sportsponsoren Deutschlands, wird uns helfen, unseren Athleten mehr Sportmöglichkeiten zu verschaffen und mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit zu geben“, sagt Sven Albrecht, Geschäftsführer von Special Olympics Deutschland.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung ist unter anderem vorgesehen, die Telekom Sponsoring-Engagements wie beispielsweise mit dem FC Bayern zu nutzen. Special Olympics Athletinnen und Athleten treffen auf Profi-Sportler und zeigen ihr Können. Als erstes Highlight der Partnerschaft stehen die nationalen Special Olympics Winterspiele für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2024 an den drei Austragungsorten Oberhof, Erfurt und Weimar in Thüringen im Wettkampfkalender. Ausgetragen werden Wettbewerbe in zehn Sportarten. Auch Disziplinen wie Tanzen und Klettern gehören zum größten inklusiven Wintersport-Event Deutschlands. Rund 1.000 Athleten und über 300 Trainer werden vor Ort sein. Die Telekom will die Winterspiele fünf Tage lang mit Volunteers unterstützen.

„Wir freuen uns, wenn Mitarbeiter sich erneut an den Special Olympics als Volunteer beteiligen. Unser Engagement ist für uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern auch ein klares Bekenntnis zur gesellschaftlichen Verantwortung“, sagt Personal-Chefin Birgit Bohle, die wie zu den Weltspielen in Berlin wieder die Schirmherrschaft für die Telekom-Volunteers übernimmt. Mehr als 100 Mitarbeitende aus ganz Deutschland hatten im Sommer in Berlin die Austragung der Weltspiele als Freiwillige im Volunteers-Programm begleitet.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren