Start Business Ricardo Betting steigt bei Herbert + Erich aus

Ricardo Betting steigt bei Herbert + Erich aus

1017

Ricardo Betting, einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der Essener Agentur Herbert + Erich, steigt aus dem Unternehmen aus. Zum 30. September 2023 will der 37-Jährige die Agentur für Live-Kommunikation verlassen und sich neuen Herausforderungen stellen. Seine Unternehmensanteile gehen an Mitgründer Marco Skrubej über, der die Agentur künftig als alleiniger Geschäftsführer weiterführen wird.

Nach Stationen bei der der Privatbrauerei Stauder, bei TUI, move:elevator und Avantgarde gründete Betting im Jahr 2019 zusammen mit seinem Freund und Businesskollegen Marco Skrubej die Agentur Herbert + Erich. Mit ihrem Plädoyer für flache Hierarchien, für „ehrliche“ Kommunikation und partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe erkämpften sich die beiden ihren Platz in der Agenturwelt – trotz der Corona-Pandemie. In den vergangenen Monaten konnte sich Herbert + Erich vergrößern und für Kunden wie Süwag, SPIE, Twilio und Epiroc große Projekte durchführen.

Nicht ganz fünf Jahre nach der Gründung ist nun Schluss für Ricardo Betting: „Ich bin ein Freigeist, immer hungrig nach Veränderung und Weiterentwicklung. Nach diesen intensiven Gründungsjahren möchte ich neue Wege einschlagen.“ Wohin die Reise geht, verrät er noch nicht – aktuell gibt es unterschiedliche Ideen und Ansätze.

Den Ausstieg haben die beiden Gründer und ihr Team in den vergangenen Monaten gut vorbereitet. „Der Abschied von meinem Partner ist natürlich ein Einschnitt, markiert aber auch einen Neuanfang. Und das unter den besten Voraussetzungen: Herbert + Erich hat ein gutes Fundament und wir haben gute Kundenbeziehungen.“

Anzeige: Mike Karst – Keynotespeaker mit Schwerpunkt Digitalisierung