Start Business Future of Festivals 2023 wieder in der Arena Berlin

Future of Festivals 2023 wieder in der Arena Berlin

762

Future of Festivals, Branchentreffen für alle Veranstalter, Dienstleistende, Verbände, Entscheider und Auszubildende aus dem Festivalbereich, findet nach zwei bisherigen Ausgaben nun bereits zum dritten Mal statt – am 24. und 25. November 2023 in der Arena Berlin.

„Um sich für die Anforderungen der Zukunft eines Festivals zu präparieren, Bedarf es passenden Maßnahmen“, sagt Future of Festivals-Initiator und Festivalberater Robert Stolt, „Bei der Future of Festivals werden mannigfaltige Lösungen angeboten und Festivalmacher*innen suchen sich aus, welche Innovation für sie am besten passt.“ Am 24. und 25. November 2023 steht mit dem weitläufigen Areal in der Arena Berlin jede Menge Raum zum Entdecken von Neuheiten, Netzwerken, Bühnen zum Diskutieren, aber natürlich auch für Gespräche unter Gleichgesinnten zur Verfügung.

Als absolute Neuerung wurde dieses Jahr der Festival Campus ins Leben gerufen. In einem extra eingerichteten Areal wird Universitäten, Fachhochschulen, etablierten Unternehmen und Start-ups die Möglichkeit gegeben, sich zu präsentieren und interaktiv die potentiellen Nachwuchstalente von morgen anzusprechen. Ausstellende wie Neumann&Müller, BHT Berlin oder die Event-Akademie Baden-Baden sind bereits dabei. Es wird speziell zugeschnittene Angebote für Auszubildende, Studierende und Berufseinsteiger zur Vernetzung und Weiterbildung geben. Im Vordergrund steht authentisches Recruiting im Kontext einer lebendigen Veranstaltungs- und Festivalszene.

Mit den „November Days | Berlin“ machen die drei Musik-, Nachtleben- und Festival-Events „Most Wanted: Music“, „Stadt Nach Acht“ und „Future of Festivals“ zudem gemeinsame Sache und verwandeln Berlin in einen großen interdisziplinären Branchen- und Szene-Treff. Ticket-Holder (Kauftickets) eines Events können sich bei beiden anderen Veranstaltungen for free registrieren.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren