Start Business NürnbergMesse startet digitales Messe-Logistiksystem

NürnbergMesse startet digitales Messe-Logistiksystem

712

Zu Fachmessen wie der Powtech vom 26. bis 29. September rollen zum Auf- und Abbau täglich mehrere hundert LKW auf das Nürnberger Messegelände. Mit dem neuen digitalen Messe-Logistiksystem macht die Messegesellschaft ihre Logistik nun effizienter und nachhaltiger. Grund: Wartezeiten für Speditionen sowie die Verkehrsbelastung rund um das Messezentrum reduzieren sich deutlich. Entwickelt wurde das System „transITfair“ vom Partner gts systems and consulting aus Aachen. Zusammen mit den Logistik-Experten der NürnbergMesse testeten die Spezialisten das System zum Beispiel bei der Euroguss 2022 und FeuerTrutz 2023 und passten es kontinuierlich an die Gegebenheiten des Messezentrums an.

Kern des neuen Messe-Logistiksystems ist die digitale Buchung des gewünschten Auf- und Abbauzeitpunkts über ein Reservierungssystem. Mit nur wenigen Klicks und in zahlreichen Sprachen können Kunden wie Aussteller, Messebauer und Spediteure ihre Zeitfenster zum Be- und Entladen buchen. Damit entzerrt das System Stoßzeiten bei der Ein- und Ausfahrt ins Messezentrum sowie innerhalb der Ladehöfe und reduziert Wartezeiten für die Speditionen.

Für LKW, die früher als gebucht das Messezentrum erreichen, steht eine 21.000 Quadratmeter große LKW-Parkfläche mit Verpflegungsständen und Sanitäranlagen zur Verfügung. Dort angekommen können sich die Fahrer an Terminals registrieren und erhalten eine Bestätigung für das zuvor gebuchte Zeitfenster sowie eine Anfahrtsbeschreibung für den jeweiligen Ladehof. Per SMS erhalten die Fahrer das Startsignal ihres reservierten Zeitfensters. Auf dem Messegelände überwachen und koordinieren die ServicePartner der NürnbergMesse wie Kühne + Nagel, Schenker Deutschland und Engelhardt & Co. Parkraummanagement und Service den Lieferverkehr, die korrekte Nutzung von definierten Stellplätzen oder die Einfahrt zu den Ladehoftoren der einzelnen Hallen.

Die effiziente Verkehrssteuerung durch das neue digitale Messe-Logistiksystem bietet den LKW-Fahrern mehr Komfort, verringert das Verkehrsaufkommen und den CO-Ausstoß auf den Zufahrtsstraßen zum Messezentrum und spart den Speditionen Zeit und damit Kosten. Gleichzeitig gewinnen die Logistikexperten der NürnbergMesse über das System wertvolle Daten: Welche Auf- und Abbauzeiten sind besonders gefragt? Wie kann die Ladesituation innerhalb des Messezentrums weiter verbessert werden? Welche Zusatzangebote sind für die Speditionen und Kunden der NürnbergMesse interessant? Fragen, die sich mit dem digitalen Messe-Logistiksystem künftig beantworten lassen.