Start Business Leipziger Messe und ISPO Weltkongress verlängern Kooperation

Leipziger Messe und ISPO Weltkongress verlängern Kooperation

474

Die International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) und die Leipziger Messe führen ihre 13-jährige Zusammenarbeit weiter fort. Im Vorfeld des 19. ISPO Weltkongresses, der vom 24. bis 27. April im mexikanischen Guadalajara stattfand, wurde der Kooperationsvertrag bis einschließlich 2029 vorfristig verlängert. Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und Claude Tardif, Präsident der ISPO, unterzeichneten den Kooperationsvertrag kurz vor Beginn des 19. ISPO Weltkongresses in Guadalajara. Ebenfalls bei der Vertragsunterzeichnung mit anwesend waren seitens der Leipziger Messe Klaus Ernst, Executive Director, sowie Sandy Becker, Projektleiterin ISPO. Mit der Vertragsunterzeichnung wird die Zusammenarbeit vorfristig verlängert.

Die Leipziger Messe ist seit der gemeinsamen Veranstaltung der OTWorld und des ISPO Weltkongresses in 2010, weltweite Partnerin der ISPO für die Organisation und Durchführung der ISPO Weltkongresse mit begleitender Messe. Aus ihrem medizinischen Cluster bringt die Leipziger Messe umfangreiche Erfahrungen in die Kooperation ein – unter anderem mit Branchenevents wie die OTWorld, internationale Fachmesse mit Weltkongress für alle Hersteller, Händler und Leistungserbringer in der modernen Hilfsmittelversorgung sowie die therapie Leipzig, Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention.

Alle zwei Jahre fördert der ISPO Weltkongress den interdisziplinären und globalen Austausch zu wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen im Bereich der Hilfsmittelversorgung.