Start Business Vogel kündigt Übernahme der Meorga GmbH an

Vogel kündigt Übernahme der Meorga GmbH an

569

Die Vogel Communications Group GmbH & Co. KG (VCG) übernimmt zum 1. Januar 2024 den Industriemesseveranstalter Meorga GmbH. Damit baut die VCG ihr Angebot an marktnahen Spezialmessen für die deutsche Industrie weiter aus. Zu Labortechnik in Form der Lab-Supply und Schraubverbindungen mit der SchraubTec kommt als weitere, anwenderbezogene Themenmesse für Unternehmen im deutschsprachigen Raum das Themenfeld Prozess- und Fabrikautomation dazu.

Die Meorga GmbH führt seit Jahren die MSR-Spezialmessen für Prozess- und Fabrikautomation durch. Im laufenden Jahr 2023 findet die Regionalmesse an vier Standorten statt. Auch für 2024 stehen bereits vier Termine fest. „Unsere Industriekunden signalisieren klar, dass Live-Kommunikation essenziell für ein erfolgreiches Geschäft ist“, erläutert Matthias Bauer, CEO der VCG: „Spezifisch im Thema, stark in der Region und kompetent in der Industrie wollen wir künftig auch den Unternehmen für Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik den Branchenaustausch in Präsenz ermöglichen.“

Bernd Weinig, Director Trade Fair Solutions & Partnerships: „Der Industrie eine Plattform für den Austausch direkter Marktinformationen geben – diese Maxime treibt die Vogel Communications Group seit ihrer Gründung bis heute an. Durch Integration des operativen Meorga-Teams und der damit verbundenen Branchenerfahrung, gepaart mit der Vogel-Kommunikationsexpertise sowie dem Zielgruppenzugang unserer relevanten Fachmedien, werden die MSR-Spezialmessen in den Regionen künftig noch erfolgreicher informieren und inspirieren, Fach- und Branchenwissen vermitteln, unterhalten und vernetzen.“

Waltraud Speicher, Gesellschafterin Meorga GmbH: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Vogel Communications Group den bestmöglichen Käufer gefunden haben. Die Kombination aus Branchen-Knowhow, umfassender Kommunikationskompetenz und Erfahrung in der Durchführung von Regionalmessen hat uns überzeugt. Wir wünschen dem etablierten Team für die Weiterführung der Meorga GmbH nur das Allerbeste.“