Start Business Deutsche Messe und IEG starten neue Industriemesse in den USA

Deutsche Messe und IEG starten neue Industriemesse in den USA

695

Die Italian German Exhibition Company (USA) Inc. – gemeinsame US-Tochtergesellschaft der in Europa ansässigen Veranstalter Deutsche Messe AG und Italian Exhibition Group (IEG) – veranstaltet die erste Ausgabe der Industriemesse Industrial Transformation USA vom 10. bis zum 12. Oktober 2023 im Indiana Convention Center in Indianapolis. Die neue jährlich stattfindende Messe soll die Industrie bei der digitalen Transformation unterstützen und zeigen, wie Produktionsprozesse effizienter und nachhaltiger gestaltet werden können.

„Wir haben die Hannover Messe USA zehn Jahre lang als parallele Veranstaltung auf der IMTS ausgerichtet. Jetzt entwickeln wir das Konzept weiter und bringen die Industrial Transformation USA mit einem klaren Fokus auf die intelligente Produktion an den Start“, sagte Ed Nichols, Geschäftsführer der Italian German Exhibition Company (USA). „Dies ist eine natürliche Entwicklung. Unsere Kunden wünschen sich eine fokussierte Veranstaltung, die aufzeigt, welche Vorteile die digitale Transformation und industrielles 5G bieten. Diese Messe ergänzt unser bestehendes Messeportfolio zur industriellen Transformation in Mexiko und Singapur.“

Nach umfangreichen Umfragen aktivierte die Industrial Transformation USA zwei Beratungsgremien – eines bestehend aus Ausstellern, das andere aus Anwendern –, um Themen und Programme zu entwickeln. Die Veranstaltung will Angebot und Nachfrage zusammenbringen, damit beide Gruppen aktuelle Herausforderungen in der Produktion sowohl aus technologischer als auch aus praktischer Sicht identifizieren und angehen können.

Zu den bereits angemeldeten Unternehmen gehören die OPC Foundation, THK, Forcam, Zaber, Norgren, Peakboard und die VDMA-Fachgruppe Machine Information Interoperability. Die 5G Alliance for Connected Industries and Automation (5G ACIA) unterstützt die 5G Arena, einen Ausstellungsbereich für industrielle 5G-Anwendungen und -Präsentationen. Ein Forum auf der Ausstellungsfläche und separate Konferenzen runden das Programm ab.