Start Business Stefanie Mändlein kehrt zur Inhorgenta zurück

Stefanie Mändlein kehrt zur Inhorgenta zurück

658

Nach zwei Jahren Elternzeit kehrt Stefanie Mändlein bei der Messe München zur Inhorgenta zurück und übernimmt als Exhibition Director wieder die Leitung der Plattform für Europas Uhren-, Schmuck- und Edelsteinbranche. „Es ist ein wunderbares Gefühl und eine besondere Aufgabe, zur Inhorgenta zurückzukehren. Wir haben viel vor! Im kommenden Jahr feiert die Messe ihren 50. Geburtstag – und wir werden sie nach dem beindruckenden Erfolg in diesem Jahr mit frischen Ideen weiter zukunftsfest machen“, erklärt Mändlein. „Das gesamte Team hat viel Herzblut gezeigt und die Messe durch schwierige Fahrwasser geleitet. Wir alle freuen uns darauf, aus der Inhorgenta Munich 2024 ein Jubiläumsfest für die ganze Branche zu machen.“

Stefanie Mändlein (Foto: Messe München GmbH)
Stefanie Mändlein (Foto: Messe München GmbH)

Stefanie Mändlein ist seit Oktober 2007 bei der Messe München. Sie begann als Sales Manager, betreute ab 2011 die Inhorgenta, ab 2014 als Sales Director im In- und Ausland. 2015 übernahm sie die Inhorgenta Projektleitung und hat die Messe zur führenden Plattform für Europas Uhren-, Schmuck- und Edelsteinbranche weiterentwickelt. Nach zweijähriger Elternzeitpause kehrt Stefanie Mändlein nun zurück.

Die gerade zu Ende gegangene Inhorgenta Munich konnte vom 24. bis 27. Februar 2023 rund 24.000 Fachbesucher verzeichnen, ein Plus von 51 Prozent gegenüber 2022 bei einem Auslandsanteil von 40 Prozent. Am Start waren dabei 802 Aussteller aus 38 Ländern, ein Plus von zehn Prozent. Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München: „Der Grundstein ist gelegt für weiteres internationales Wachstum bei Marken und Händlern im Jahr 2024, wenn die Inhorgenta Munich 50. Geburtstag feiert.“