Start Business Spielwarenmesse startet 2024 mit neuer Tagefolge

Spielwarenmesse startet 2024 mit neuer Tagefolge

725

Nach dreijähriger Pause konnte die Spielwarenmesse vom 1. bis zum 5. Februar ihren Restart auf dem Gelände der NürnbergMesse feiern. Nun schreiten bereits die Planungen für die 73. Ausgabe voran. Der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, hat das Datum bekannt, das zum gewohnten Zeitpunkt am Anfang des Jahres festgesetzt wird: vom 30. Januar bis 3. Februar 2024. Mit dem neuen Messetermin ergibt sich allerdings eine optimierte Tagefolge: Statt wie bisher von Mittwoch bis Sonntag, wird die Fachmesse künftig von Dienstag bis Samstag ausgetragen. Dieser Entscheidung sind die jährliche Frequenzanalyse sowie die Aussteller- und Besucherbefragung vorausgegangen, die unter den Teilnehmern der Spielwarenmesse durchgeführt werden.

(Logo: Spielwarenmesse eG)
(Logo: Spielwarenmesse eG)

Der Erhebung zufolge hat sich der Sonntag überwiegend als ungeeignet erwiesen. Das deutliche Feedback erfolgte sowohl von den Teilnehmern aus Deutschland als auch auf internationaler Seite. „Dagegen hat sich der Wunsch nach einem zusätzlichen Tag unter der Woche deutlich herauskristallisiert“, betont Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. „Gleichzeitig berücksichtigen wir die Bedürfnisse des Facheinzelhandels, der vor allem in Deutschland eine bedeutende Rolle einnimmt, und behalten für ihn den Messesamstag.“

Anzeige: Scharlatan – Theater für Veränderung

Bei der diesjährigen Spielwarenmesse präsentierten über 2.100 Aussteller aus 69 Ländern ihre Produktneuheiten. Auf Besucherseite wurden an den fünf Tagen 58.000 Händler und Einkäufer aus 128 Ländern. Das entspricht laut Veranstalter Spielwarenmesse eG einem Minus von acht Prozent, das größtenteils auf den ausbleibenden Gästen aus China und Russland basiere. Der Zuspruch aus dem amerikanischen Spielwarenmarkt – seines Zeichens der weltgrößte – war auf der Spielwarenmesse dabei so hoch wie nie und wuchs um knapp zehn Prozent.