Start Business Rahmenvereinbarung zur Durchführung der ILA 2024 geschlossen

Rahmenvereinbarung zur Durchführung der ILA 2024 geschlossen

662

Für die Durchführung der ILA 2024 haben die fünf beteiligten Partner nun formal den Weg geebnet: Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, die Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH, der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. und die Messe Berlin GmbH haben eine entsprechende Rahmenvereinbarung geschlossen.

Pioneering Aerospace – unter diesem Motto wird die ILA im kommenden Jahr am Flughafen Berlin-Brandenburg stattfinden: Vom 5. bis 9. Juni 2024 soll sich auf der #ILABerlin dann alles um die Zukunft und Faszination der Luft- und Raumfahrt drehen. Die Leitmesse für Nachhaltigkeit, neue Technologien und Innovation ist Austauschplattform für die internationale Industrie, Politik, Streitkräfte, Forschung und Wissenschaft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Themen klimaneutrales Fliegen und Energiewende am Himmel. Mit den Bereichen Aviation, Space, Defence & Security und Supplier deckt die ILA die gesamte Wertschöpfungskette dieser Hochtechnologiebranche ab.

„Die ILA ist das wichtigste Schaufenster der Luft- und Raumfahrt Branche in Deutschland und von großer Bedeutung für den Hightech-Standort Ostdeutschland“, sagt Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin. „Die Metropolregion Berlin-Brandenburg ist mit zahlreichen innovativen Unternehmen und führenden Forschungsinstituten ein starker Player der Luft- und Raumfahrt. Das gilt ganz besonders für die zivile Sparte, die auf der ILA im Fokus steht. Wir sind Vorreiter in der Entwicklung neuer, emissionsarmer Technologien und setzen auch international neue Maßstäbe. Davon profitiert unser gesamter Wirtschaftsstandort.“

Impressionen von der ILA 2022 (Fotos: Messe Berlin)
Impressionen von der ILA 2022 (Fotos: Messe Berlin)

Aletta von Massenbach, CEO, Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH: „Wir freuen uns, auch 2024 wieder internationale Vertreterinnen und Vertreter der Luft- und Raumfahrtbranche auf dem Messegelände am BER begrüßen zu dürfen. Fünf Tage wird der Hauptstadtflughafen der Treffpunkt für die Hochtechnologiebranche sein. Mit dem Motto „Pioneering Aerospace“ und dem besonderen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit werden aus der Hauptstadtregion wichtige Impulse für ein klimagerechtes Fliegen in den gesamten Wirtschaftszweig ausgehen. Bei unseren Partnern bedanke ich mich für das Vertrauen in den BER und die Region als Standort für die Leitmesse der Luftfahrt sowie die gewohnt vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Messevorbereitung.“

Dirk Hoffmann, Geschäftsführer der Messe Berlin GmbH: „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unseren Partnern die Durchführung der ILA für 2024 sichern konnten. Die ILA ist zentraler Treffpunkt für all diejenigen, die sich über neue Technologien und Innovationen in der Luft- und Raumfahrt informieren möchten. Ob Branchennachwuchs oder Entscheider aus Industrie, Politik und Wissenschaft – die ILA Berlin bietet die ideale Plattform, um sich über die aktuellen Themen der Branche auszutauschen, sich zu vernetzen und Kontakte zu knüpfen.“