Start Business Voller Erfolg für Nachhaltigkeit auf der BOE

Voller Erfolg für Nachhaltigkeit auf der BOE

221

Zu einem „vollem Erfolg mit vollem Haus“ entwickelte sich das Sustain-Forum am ersten Tag der Fachmesse BOE International in Dortmund. Das Thema Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft stand bei dem von Dr. Mike Seidensticker moderierten Forum auf der Let‘s Talk Stage“ in Halle 4 E.32 im Fokus. 2bdifferent – die führende Agentur für Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft – verantwortete das Konzept und die Durchführung dieser Veranstaltung auf der BOE International, die am 11. und 12. Januar 2023 in der Messe Dortmund stattfand.

Viele spannende und aktuelle Talks und Diskussionen boten die Nachhaltigkeits-Spezialisten aus Speyer im Rahmen dieses Forums. Die Teilnehmer erlebten am Beispiel von Best Practice Cases, was alles in Sachen Nachhaltigkeit möglich ist und wo sie selbst mit ihren Veränderungen ansetzen können. Zu den Referenten zählten unter anderem Rebecca Freitag (SDG-Expertin, Global Impact Alliance), Clemens Arnold (Geschäftsführer 2bdifferent), Dr. Christoph Soukup (Steinbeiss Beratungszentrum Circular Economy und Partner bei 2bdifferent), Johannes Hölzel (Finizio), Sarah Lüngen (The Changency) und Kyra Reiter (Sustainable Berlin), Anna Wohlert-Boortz (Stadt Wolfenbüttel), Thomas Pollak (in.Stuttgart) und Florian Himmelstein (GUTCert).

Das Thema „Kreislaufwirtschaft – Messen und Events ohne Müll“ rückte zum Auftakt der Veranstaltung in den Mittelpunkt, eine Einführung gab Dr. Christoph Soukup. Der gebürtige Österreicher, gelernte Wirtschaftswissenschaftler und leidenschaftliche Experte für Change-Management ist neuer Partner bei 2bdifferent und steht mit seiner Expertise für die Themen Kreislaufwirtschaft, Energie- und Ressourceneffizienz den Auftraggebern zur Seite. Vor dem Hintergrund, dass die Schnelllebigkeit, der Kostendruck und der hohe Einsatz von technischen und biologischen Ressourcen in der Veranstaltungsbranche immer noch auf der Tagesordnung sind, wurden hier die Notwendigkeiten, Herausforderungen und Chancen beleuchtet. Unter dem Motto „From Waste to Ressource“ talkten Fabian Höffner (Trash Galore) und Paolo-Daniele Murgia (Partner bei 2bdifferent) im Kontext „Kreislaufwirtschaft – Messen und Events ohne Müll“.

Anzeige: Nachhaltige Reinigungsdienstleistung für Veranstaltungsstätten und Events

Daniele Murgia führte auch in das Thema „Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement nach ISO 20121“ ein. Die ISO 20121 ist eine Norm speziell für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement. Für jeden Event können, Veranstalter, Agenturen, Eventdienstleister die ISO 20121 anwenden und sich damit zu mehr Nachhaltigkeit bekennen. Integriert in diesen Beitrag, war ein Panel, an dem Claudia Loewe (Deutscher Filmpreis), Yulia Felker (GUTCert), Carolin Oala (GUTCert) und Volker Doberstein (Enjoy Jazz Festival) teilnahmen.

Mit dem Konvoi Konzept und der beschlossenen Kooperation mit den Verbänden fwd: und IFES setzte sich Clemens Arnold, Geschäftsführer von 2bdifferent, in seinem Beitrag auseinander. Clemens Arnold ist Experte für Nachhaltigkeit in der Event-, Messe- und Meetingbranche. Er berät mit seiner umfassenden Expertise Unternehmen, Verbände, Organisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem Event- und Sportbusiness. Darunter Unternehmen wie Lufthansa Training & Conference Center Seeheim, Hays AG u.v.m. Ziel der Initiative von fwd: und IFES ist die Zertifizierung mit der Nachhaltigkeitsnorm ISO 20121. Hinter dem Begriff „Konvoi“ verbirgt sich die Methodik, Verbandsmitglieder zu Projektgruppen zusammenzuschließen, um die Einführung in einen betrieblichen Nachhaltigkeitsprozess in gemeinsamen Workshops zu erarbeiten. Im dazu abschließenden Panel wurde das Konzept von Uta Goretzky (IFES), Jörg Zeißig (fwd:), Daniela Wintzer (Wintzer Connexion) und Juliane Jähnke (agendum) diskutiert.

Anzeige: Ihre Veranstaltung im besten Licht präsentieren

Zu den weiteren Themen des von 2bdifferent verantworteten Sustain-Forums gehörten „Nachhaltiges Destinationsmanagement“, „Digitale Events meets Nachhaltigkeit“ und die „Eventspezifische CO2-Bilanzierung“ sowie die „Nachhaltige Entwicklung und politische Zielsetzungen“ mit einem Impuls von Rebecca Freitag zum Thema „Innovation mit Sinn – so wird Nachhaltigkeit zum Geschäftsmodell“. Rebecca Freitag ist ehemalige UN-Jugenddelegierte für nachhaltige Entwicklung und Expertin für die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) und engagiert sich für die Rechte der jungen und noch ungeborenen Generationen. Sie arbeitet unter anderem als Zukunftsgestalterin mit Bildungseinrichtungen, Organisationen, politischen Gremien und Unternehmen.