Start Business Kommunikationsagentur PR-COM führt Vertrauensurlaub ein

Kommunikationsagentur PR-COM führt Vertrauensurlaub ein

277

Im Rahmen eines Pilotprojekts führt die Münchner Kommunikationsagentur PR-COM ab 1. Januar 2023 bedingungslosen Urlaub für alle Mitarbeiter ein. Mit dem Angebot des bedingungslosen Urlaubs können alle Teammitglieder ab dem 1. Januar 2023 so viel bezahlten Urlaub nehmen, wie sie zur Erholung benötigen. Damit löst sich PR-COM von den zuvor vertraglich gewährten Urlaubstagen.

Durch den Wegfall der vertraglichen Begrenzung des bezahlten Urlaubsanspruchs gibt es also theoretisch kein Limit für den nächsten Urlaub mehr. Praktisch erfordert auch ein bedingungsloser Urlaub die Absprache mit Kollegen und Vorgesetzten: Kunden müssen übergeben und Projekte abgestimmt werden. Eine vertrauensbasierte Unternehmenskultur ist daher die notwendige Basis für diesen Schritt.

Bei PR-COM wird sie seit Jahren aktiv gefördert und gelebt. So ist der Geist vom flexiblen und ortsunabhängigen Arbeiten durch frei einteilbare Arbeitszeiten und digitale Tools im Team fest integriert und hat auch zur Entstehung dieses Pilotprojekts beigetragen.

Urlaubsanträge sind zur internen Abstimmung also weiterhin notwendig. Der entscheidende Unterschied ist aber, dass jedes Teammitglied durch das neue Modell automatisch mehr Verantwortung für die gemeinsame Sache übernehmen soll. Die Absprache in kleinen Teams zur Organisation von Vertretungen wird daher ein wichtiger Bestandteil sein, bei dem alle Führungskräfte unterstützend zur Seite stehen.

Anzeige:
Digital Marketing, Kommunikation, Eventsicherheit, Eventmanagement, Führung und Persönlichkeit – das Studieninstitut für Kommunikation ist auf Weiterbildungen und Inhouse-Trainings für Berufseinsteiger, Fach- und Führungskräfte spezialisiert.

Um die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei dem Transformationsprozess und dem Überdenken von Routinen zu unterstützen, wird das Pilotprojekt daher regelmäßig evaluiert. So lassen sich Unklarheiten, Team-Effekte und Erfahrungswerte in den Teams thematisieren und analysieren.

„Unsere Entscheidung wurde vielfach als mutig bezeichnet“, erklärt PR-COM-Geschäftsführerin Martina Jahrbacher. „Wir finden sie aber eigentlich eher konsequent. Schließlich wünschen sich alle Unternehmen emanzipierte Talente, die proaktiv gestalten wollen und gemeinsam an einem Strang ziehen. Dafür wollen wir die richtige Umgebung schaffen.“

PR-COM-Gründer Alain Blaes: „Unserem demokratischen Verständnis liegen  Eigenverantwortung und Selbstbestimmung zu Grunde. Wenn man diese Werte wirklich tief in einer Unternehmenskultur verankern will, stellt sich schnell die Frage: Wieso schreibe ich meinen Mitarbeitern eigentlich vor, wieviel Erholung zu welchem Zeitpunkt richtig für sie ist?“