Start Business Austrian Convention Bureau zeichnet Forschung im Tagungsbereich aus

Austrian Convention Bureau zeichnet Forschung im Tagungsbereich aus

208

Seit 2013 zeichnet das Austrian Convention Bureau (ACB) tagungsrelevante Bachelor- und Masterarbeiten von Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz aus und bietet den Forschern die Möglichkeit diese vor Branchenexperten vorzustellen. Die Best Meeting Thesis Austria Preisverleihung 2022 fand jetzt als als zertifiziertes Green Meeting in der Messe Wien Exhibition & Congress Center statt

„Um Nachwuchs in der Meetingindustrie zu fördern und wissenschaftliche Leistungen in diesem Bereich zu unterstützen und bekannt zu machen, wurde der Best Meeting Thesis Austria Award ins Leben gerufen“, eröffnete ACB Vizepräsidentin Susanne Baumann-Söllner die diesjährige Verleihung.

Bei der Veranstaltung am 13. Oktober waren die nominierten Kandidatinnen und weitere Studentinnen der Berufsspezialisierung Kongress- und Tagungsmanagement der FH Wien der WKW, ACB Branchenexperten sowie Vertreter von Ausbildungsinstituten und Fachmedien mit dabei. Das Format bot neben Präsentationen der Forschungsergebnisse auch Raum für Austausch, vor allem beim Speed-Meet-up zwischen den Meeting Professionals und Studentinnen sowie dem kulinarischen Ausklang. Die Gewinner wurden mittels eines spezifischen Punktewertesystem ermittelt, welches sich aus einem detaillierten Reviewing vorab sowie aus dem Voting der bei der Veranstaltung anwesenden Branchenjury zusammensetzte.

In der Kategorie beste Bachelorarbeit erhält die 23-jährige Wahlwienerin Loredana Bartl, Absolventin der FH Wien der WKW mit ihrer Arbeit „Der PCO als Meeting Architekt – über die Berücksichtigung & Einbindung aller Lerntypen auf Kongressen“ die Auszeichnung. Bartl ergründet in ihrer Arbeit, wie das Wissen über Lerntypen und deren Theorien in der Planung von Kongressen genützt werden kann, um die Wissensvermittlung effizienter zu gestalten.

Anzeige: Go. Control – die Plattform für erfolgreiche Events

Lena Reil, 26 und gebürtige Fränkin, konnte mit ihrer Masterarbeit „Ökologische Nachhaltigkeit im MICE-Sektor: Integration eines nachhaltigen Service Supply Chain Managements in die Planung von Incentive-Veranstaltungen am Beispiel von Veranstaltungsunternehmen in Tirol“, geschrieben an der FH Kufstein, überzeugen. Neben der Schließung der Forschungslücken in diesem Bereich widmet sich die Arbeit Verbesserungsmöglichkeiten, um als Veranstalter im Planungsprozess ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement integrieren zu können.

Bis zum 15. Juli 2023 können aktuelle Bachelor- und Masterarbeiten mit relevanten Themen für die Meetingindustrie für den ACB Best Meeting Thesis Award 2023 eingereicht werden.