Start Business BlachReportDialog in Davos und das Metaverse

BlachReportDialog in Davos und das Metaverse

357

Das Thema Metaverse und seine Folgen und Chancen für die Livekommunikation standen im Fokus einer Diskussionsrunde, die vom 16. bis 18. September 2022 im schweizerischen Davos stattfand. Teilgenommen haben am BlachReportDialog ein kleiner Kreis von Agenturvertretern aus der Livekommunikation, die sich zu einem inspirierenden Gedanken- und Meinungsaustausch mit Kollegen im Gartensaal des Schatzalp-Hotels trafen – einem ehemaligen Sanatorium, das Thomas Mann zu seinem „Zauberberg“ inspirierte. Außerdem konnten die Teilnehmer neue Eindrücke über diese Region und viel Wissenswertes über die Möglichkeiten zur Durchführung von Veranstaltungen in Davos und im Nachbarort Klosters mitnehmen.

Anzeige: Digital Workplace | Sales Acceleration | Brand Experiences – das alles und noch viel mehr ermöglicht das Meetaverse™ von Allseated

Übernachtet wurde in den Hotels Grischa und Waldhuus Davos. Auf dem Besuchsprogramm standen unter anderem der Parc Ela, das Kongresszentrum Davos, das Kirchner Museum und den beeindruckenden Madrisa-Hof auf einer Alm hoch über Klosters, die auch einige Möglichkeiten für kleinere Events bietet.

Besuch im Parc Ela beim BlachReportDialog in Davos (Foto: Achtert)

Thematisch standen beim BlachReportDialog Fragen zu eigenen Erfahrungen mit dem Metaverse ebenso wie Möglichkeiten für die Marketingkommunikation, mögliche Erlösquellen für Agenturen oder auch Abschätzungen über die künftige Bedeutung des Metaverse für die Livekommunikation im Fokus. Mitdiskutiert haben Nicole Deisenhofer von Proske, Natalie Driesnack von Format:c live communication, Ole Ternes von livewelt, Markus Eisele von Eisele Communication und York Schlüter von eventives sowie als Gäste Angela Achtert von Switzerland Convention & Incentive Bureau und Diego Frank von Davos Congress. Die Dokumentation des Roundtable erscheint in den nächsten Tagen auf dem YouTube Channel Studio Blach.

„Drumherum“ gab es viel Davos – schon immer ein Ort der Veränderungen. Einst ein verarmtes Bauerndorf in den Alpen, entwickelte es sich dank renommierter Ärzte Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem Kurort, um Tuberkulosepatienten zu heilen. In den 1970er kam schließlich die Kongresstradition dazu und der Rest ist kontemporär. Die höchstgelegene Stadt Europas (1.560 Meter) wurde zum Leader im globalen Kongress-Markt in den Bergen. Nicht zufällig, denn die Stadt bietet nicht nur umfangreiche Erfahrungen in diesem Metier und eines der modernsten Kongresszentren der Alpen, sondern mit dem World Economic Forum (WEF) eine Veranstaltung mit internationaler Strahlkraft.

Anzeige: Aufbruch ins Metaverse

Doch Davos ist noch viel mehr: Der Ort beherbergt bedeutende Forschungsinstitute, sechs Skigebiete und bietet darüber hinaus auch zahlreiche Möglichkeiten für ganzjährige Aktivitäten. Um die Alpenidylle für die künftigen Generationen zu erhalten, setzt Davos seit Jahren auch bewusst auf das Thema Nachhaltigkeit. Die Alpenstadt verfügt neben dem ersten klimaneutralen Kongresszentrum der Nation auch mit der Initiative „Davos 2030“ über ein Projekt, welches sie zur ersten klimaneutralen Destination der Schweiz machen soll.

Unterstützt wurde der BlachReportDialog in Davos und Klosters von den Kommunen Davos Klosters, Davos Congress und Switzerland Convention and Incentive Bureau.