Start Business AUMA MesseTrend 2014 erschienen

AUMA MesseTrend 2014 erschienen

Für die deutschen ausstellenden Unternehmen stehen Messen weiter im Mittelpunkt der B-to-B-Kommunikation. Fast 80 Prozent der Firmen betrachten Messebeteiligungen im Rahmen ihrer Kommunikation als wichtig oder sehr wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt der AUMA MesseTrend 2014, eine Befragung deutscher Aussteller, die jetzt in der Schriftenreihe des Instituts der Deutschen Messewirtschaft im AUMA herausgegeben wurde. Die Studie zeigt, dass unter den ersten fünf Instrumenten, die für ausstellende Unternehmen wichtig oder sehr wichtig sind, drei persönliche Kontaktmedien sind: So halten 73 Prozent der befragten Aussteller den Außendienst neben Messen für wichtig und 39 Prozent das Instrument Event. Die Bedeutung von Messen hat sich in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt kaum verändert. Dagegen hat die Bedeutung von Werbung in der Fachpresse deutlich abgenommen. Führendes Instrument bleibt die eigene Website, die 89 Prozent der Unternehmen für sehr wichtig oder wichtig halten.

Der Anteil des Messebudgets am gesamten Kommunikationsetat der Unternehmen bleibt sehr hoch und wird in den Jahren 2014 und 2015 42 Prozent betragen. Über ein Viertel der Unternehmen planen höhere Ausgaben für Messen, nur 17 Prozent wollen Einsparungen vornehmen. Das durchschnittliche Messebudget pro Unternehmen umfasst insgesamt 304.500 Euro für zwei Jahre. 42 Prozent der deutschen ausstellenden Unternehmen wollen auch im Ausland präsent sein; Schwerpunkt bleibt Europa.

 

Info: www.auma.de