Start Business Messe Düsseldorf erholt sich weiter von Pandemiefolgen

Messe Düsseldorf erholt sich weiter von Pandemiefolgen

224

Die Messe Düsseldorf setzt 2022 ihren Erholungskurs fort. Das Unternehmen erwartet für das laufende Geschäftsjahr erneut ein geringeres Minus, bereits 2021 konnte es seinen Verlust halbieren. Der finale Jahresabschluss 2021 hat sich darüber hinaus gegenüber den vorläufigen Geschäftszahlen leicht verbessert. Ein voller Messekalender und wegfallende Corona-Beschränkungen haben nun einen erfolgreichen Start am Standort Düsseldorf gesorgt. Ein effizientes Kostenmanagement und erste Erfolge in der Neugeschäftsentwicklung sollen nun die Basis für das weitere Geschäftsjahr 2022 bilden.

2021 wird der Umsatz der Unternehmensgruppe mit 108,7 Millionen Euro gegenüber den im Februar 2022 veröffentlichten vorläufigen Zahlen (102 Millionen Euro) leicht nach oben korrigiert. Auch die GmbH erwirtschaftet mit einem Umsatz von 96,1 Millionen Euro mehr als ursprünglich prognostiziert (93 Millionen Euro). Entsprechend entwickelt sich auch die Verlustsituation positiver, als zunächst geplant: In der GmbH liegt der Verlust bei 22,3 Millionen Euro gegenüber den Erwartungen von knapp 25 Millionen Euro (Vorjahr: -43,5 Millionen Euro).

Ein positiver Trend zeichnet sich ebenfalls bei der Eigenkapitalquote ab. Diese konnte in der Unternehmensgruppe leicht auf 63,6 Prozent (Vorjahr: 62,2 Prozent) gesteigert werden. Auch bei der GmbH ist eine leichte Steigerung auf 61,4 Prozent (Vorjahr: 60,1 Prozent) erkennbar. Die Messe Düsseldorf verfügt damit über eine stabile Basis für das operative Geschäft.

Dr. Stephan Keller (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf)
Dr. Stephan Keller (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf)

Dr. Stephan Keller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Messe Düsseldorf: „Die wirtschaftliche Situation der Messe Düsseldorf steht noch im Zeichen der Pandemie, aber es zeichnet sich eine leichte Verbesserung ab. Die ersten Veranstaltungen sind bereits erfolgreich angelaufen und wir blicken zuversichtlich auf das zweite Halbjahr – wie auch die ausstellenden Unternehmen und die Wirtschaft am Standort.“

Anzeige:
On the Rock Consulting entwickelt individuelle Formate und gibt Ihrer Live Kommunikation einen Sinn

Für das laufende Geschäftsjahr sind mögliche Prognosen herausfordernd. Bernhard J. Stempfle, Geschäftsführer Finanzen und Infrastruktur: „Angesichts der aktuellen weltpolitischen Situation sowie der unklaren weiteren Entwicklung des Coronavirus ist es derzeit noch deutlich zu früh, die Lage für 2022 einzuschätzen. Trotz der erwarteten Erholung werden wir voraussichtlich weiter mit einem überschaubaren Minus rechnen müssen. Sofern sich die Randbedingungen stabil entwickeln, sollte sich der Umsatz verdoppeln können.“

Um in der internationalen Messewelt weiter wettbewerbsfähig zu bleiben, hat die Messe Düsseldorf sich neu aufgestellt. Bis 2025 liegt der Fokus auf sieben strategischen Handlungsfeldern: Globale Geschäftsentwicklung, Neuentwicklung von Messethemen und Services, Stärkung des Vertriebs, digitale Transformation, Unternehmenskultur, Messegelände der Zukunft sowie die Struktur- und Prozessoptimierung.

Besucher bei der ProWein 2022 (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann)
Besucher bei der ProWein 2022 (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann)

Das Unternehmen entwickelt dabei das Düsseldorfer Messeprogramm weiter. Zu den 2022 geplanten Veranstaltungen auf dem Düsseldorfer Messegelände zählt eine neue Plattform rund um die Energiewende: Die decarbXpo (Expo for Decarbonised Industries > Energy Storage) vom 20. bis 22. September erweitert die bisherige Energiespeichermesse Energy Storage um Technologien zur CO2-Reduzierung. Hinzu kommen mit den Classic Days vom 5. bis 7. August und der Solar Solutions vom 30. November bis zum 1. Dezember zwei neue Gastveranstaltungen.

Anzeige:
Locations – die Messe für außergewöhnliche Veranstaltungsräume und Eventservices!

Im Ausland organisierte die Messe Düsseldorf vergangenes Jahr 21 Veranstaltungen und Beteiligungen (Vorjahr 16), 2022 werden es voraussichtlich 52 sein. Auch hier sind zwei Neuveranstaltungen 2021 (ProWine São Paulo, ProWine Mumbai) und sieben Neuveranstaltungen 2022 (Rehacare Shanghai, Medical Fair Brasil, Colombiaplast, CorruTec Asia, GIFA Southeast Asia, Metec Southeast ASIA, FoodAfrica Cairo) vertreten.

Insgesamt zogen acht Messen und Gastveranstaltungen am Standort Düsseldorf im vergangenen Jahr 5.906 ausstellende Unternehmen sowie 266.329 Besucher an, 2020 waren es sieben Veranstaltungen mit 5.422 ausstellenden Unternehmen sowie 493.472 Gästen (2019: 29 Veranstaltungen mit 29.222 ausstellenden Unternehmen sowie 1.373.780 Besucher).