Start Business Messestände im aktiven Recycling-Kreislauf

Messestände im aktiven Recycling-Kreislauf

305

Das auf Recycling von PMMA (Polymethylmethacrylat) und Polycarbonat spezialisierte Unternehmen Pekutherm bietet ein umfassendes System zur Weiternutzung von Verschnittresten und nicht mehr genutzten Messeständen. Dazu können Messebauer bei Pekutherm die Ecobox bestellen.

Der klappbare Sammelcontainer ist leer platzsparend zu lagern und voll bares Geld wert. Denn das Material ist ein gefragter Rohstoff. Statt zu minderwertigen Produkten verarbeitet oder als Müll ins Ausland exportiert zu werden, nimmt Pekutherm unterschiedliche Materialprüfungen und eine Sortierung vor. Anschließend werden die auf Sortenreinheit geprüften Platten zu Granulat verarbeitet und von unterschiedlichen Herstellern zu neuen Produkten verarbeitet.

„Unser Recycling-Kreislauf für Kunststoffe findet ausschließlich auf deutschem Boden statt. Dabei erzielen wir eine Qualität, die ausreicht, wieder als Acrylglas oder Polycarbonat in den Kreislauf zu gehen“, sagt Heiko Pfister, Geschäftsführer von Pekutherm. Neben PMMA oder PC können über Pekutherm auch Kunststoffe wie SAN, PET, PVC, PP oder PE aus Platten und Halbzeugen dem Wertstoffkreislauf zugefügt werden.

Der Pekutherm-Chef schätzt, dass von jeder Acrylglasplatte durch den Zuschnitt oder auch Mess- und Verarbeitungsfehler rund zehn Prozent als Verschnitt übrigbleiben. Zudem fallen bei Modernisierungen von Geschäften und Neubauten von Messeständen hohe Mengen an Altmaterial an. So wurde der ehemalige Messestand von Covestro, dem Hersteller von Makrolon beziehungsweise Exolon und Erfinder des Polycarbonates, über Pekutherm recycelt. Insgesamt betrug das Gewicht der Polycarbonat-Standelemente in unterschiedlichen Farben über sieben Tonnen. Das Material wurde nach der Granulierung zu Produkten für die Automobil- und Elektroindustrie verarbeitet.

Anzeige: Nachhaltige Reinigungsdienstleistung für Veranstaltungsstätten und Events

Die immer teurer werdenden Ressourcen zur Produktion neuer Materialien ebenso wie der reduzierte Energieaufwand bei der Produktion machen den Einsatz eines Recyclats attraktiv. Für Laden- und Messebauer ist die Teilnahme am Kunststoff-Recycling von Pekutherm einfach: Die Boxen können bei Pekutherm angefordert, im Betrieb aufgestellt und gefüllt werden. Ist die Ecobox voll, wird die Abholung veranlasst und das Gewicht vergütet. Hinzu kommen die zu Tausenden in den letzten Monaten verbauten Spuckschutzscheiben und Trenner aus Acrylglas, die aufgrund der Coronamaßnahmen verbaut wurden.